Thérèse Horntrich − Trekking-Guide, Arctic Nature Guide

Therese Horntrich Therese Horntrich

Thérèse Horntrich ist gebürtige Schweizerin und war schon immer zu allen Jahreszeiten in den heimatlichen Alpen unterwegs. Sie studierte zunächst Publizistikwissenschaften in Zürich. Bereits während dieser Zeit bereiste sie mehrmals skandinavische Länder und lebte ein halbes Jahr in Schweden. Danach arbeitete sie erstmal im Marketing und der Online-Kommunikation, doch ihr Interesse an den Polarregionen wuchs, seit sie 2010 das erste Mal in Spitzbergen war und vom „Polarvirus“ infiziert wurde.

Schon im folgenden Sommer kehrte sie zurück und arbeitete auf Spitzbergen als Trekking-Guide, lebte drei Monate im Zelt und durchwanderte Spitzbergen zu Fuß. Mehrere Male bereiste Thérèse im Anschluss Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland bis sie schließlich den Entschluss fasste und 2012 für ein Jahr nach Spitzbergen zog. Hier machte sie ihre Ausbildung zum »Arctic Nature Guide« und ihre Faszination für Schnee und Eis führte sie auch bereits bis in die Antarktis, zu den Falklandinseln und Südgeorgien, wo sie ebenfalls Expeditionskreuzfahrten begleitet. Im Winter arbeitete sie dann als Snowmobile-Guide in Schwedisch-Lappland. Thérèse liebt Outdoor-Aktivitäten wie Ski und Snowboard fahren, Via Ferrata und Schneeschuh- und Bergwanderungen.

Auf ihren Reisen bleiben ihr besonders die Naturerlebnisse in Erinnerung, die sie mit den Gästen teilt. Thérèse Horntrich hat immer eine helfende Hand für ihre Gäste, sie liebt die Teamarbeit, die familiäre Atmosphäre auf den kleinen Schiffen und hat Spass am Zodiacfahren. Sie interessiert sich sehr für die Geschichte der polaren Gebiete und die Flora und Fauna und teilt ihr Wissen gerne mit Anderen.