Kerstin Langenberger − Ökologin, Arctic Nature Guide

Kerstin Langenberger Kerstin Langenberger

Kerstin Langenberger ist ein Naturliebhaber durch und durch und dem Skandinavien-Virus gänzlich verfallen. Sie studierte Umweltwissenschaften in Island und lebt seitdem im Ausland: sieben Jahre verbrachte sie in Island, ein Jahr in Nordnorwegen und ein weiteres Jahr auf Spitzbergen, wo sie zum »Arctic Nature Guide« ausgebildet wurde.

Ihre außergewöhnlichen Jobs sind immer naturnah und recht außergewöhnlich. Sie arbeitete als Hüttenwart in Island, als Ranger in Neuseeland, als Schlittenhundetrainer in Nordnorwegen und als Greenpeace- Aktivist verschlug es sie auf die Rainbow Warrior. Seit 2011 arbeitet Kerstin als Zodiacfahrer und Guide auf kleinen Expeditionsschiffen in der Arktis und Antarktis und ist überzeugt von dem Prinzip der kleinen Schiffe.

Besonders liebt sie Wanderungen und Tierbegegnungen, aber auch die stillen Momente in denen man die einzigartige Landschaft genießen kann. Ihr Hauptinteresse gilt allem, was irgendwie mit polarer Natur und Winter zu tun hat und sie hat eine Schwäche für Himmelsphänomene wie Polarlichter. Bei ihren Seminaren zum Thema Naturfotografie, bei der sie sich besonders auf Landschaften und Nordlichter spezialisiert hat, begeistert die Fotografin gerne viele Menschen für die Schönheiten der Natur. An Bord einer Expeditionskreuzfahrt lernt sie zudem gerne von anderen Lektoren und Fachleuten und tauscht sich gerne aus.

Anstatt all die vielen reizvollen Regionen der Welt kennen zu lernen, beschäftigt sich Kerstin Langenberger lieber intensiv mit ein paar Gegenden und an diese kehrt sie immer wieder gern zurück – sie ist den Polarregionen absolut verfallen.