Svalbard-Expedition für Naturfotografen

Reiseverlauf Svalbard-Expedition für Naturfotografen und Genießer:

Karte der Reise Svalbard-Expedition fuer Naturfotografen

1. Tag – Anreise bis Oslo
2. Tag – Ankunft auf Spitzbergen
3. Tag – Longyearbyen, Start der Expedition
4.–13. Tag Svalbard-Expedition – Eis, Wind und Wetter bestimmen die Route
14. Tag – Zurück im Isfjord
15. Tag – Abschied von der Cape Race, Flug bis Olso
16. Tag – Heimreise

Reisetermine:
24.08. – 07.09.2019
(Termin 04.09. – 19.09.2019 mit Norbert Rosing und Leica Akademie ist fast ausgebucht)

Entdecken Sie den polaren Zauber versteckter Inseln im goldenen Licht

Brechen Sie auf zu den entlegensten Orten von Spitzbergen (Svalbard) bis Nordaustland und erleben Sie eine Expeditionsreise, die so viele Landungs- und Ausflugs-Möglichkeiten bietet, wie kaum eine andere. Ihr kleines Expeditionsschiff bringt Sie in einer kleinen Gruppe mit nur 12 Reiseteilnehmern und einem erfahrenen Expeditionsteam zu Orten, die von kaum einem Schiff angefahren werden.

Viel Zeit & Flexibilität

An Bord Ihres Schiffes haben Sie in den 12 Nächten ab jetzt genug Zeit, um die arktische Flora und Fauna, die faszinierende Landschaft und ihren tierischen Bewohnern auf Augenhöhe zu begegnen. Zeit, um wirklich anzukommen, durchzuatmen und diese außergewöhnliche Reise mit vielen Landausflügen und Zodiac-Fahrten in vollen Zügen zu genießen. Viel Zeit bringt auch viel Flexibilität, die gerade hier in der Hocharktis und beim Fotografieren besonders wichtig ist. Sie ermöglicht es, auf Wetter und Tiere zu reagieren, und den Reiseverlauf immer wieder den Gegebenheiten anzupassen. Die Expeditionsleiter sind gemeinsam mit dem Kapitän stets auf der Suche nach den interessantesten Fotomotiven. Beim zweiten Reisetermin ist der bekannte Naturfotograf Norbert Rosing mit der Leica AKADEMIE MasterClass mit an Bord.

Weit entfernte und selten besuchte Inseln

Sjuøyane, die „Sieben Inseln“, ist die nördlichste Inselgruppe von Svalbard. Die karge Tundra ist in den Sommermonaten von seltenen Blütenpflanzen und von Moosen und Flechten bewachasen. An steilen Felshängen gibt es einige kleine Seevogelkolonien, unter anderem eine Kolonie mit ca. 20 Elfenbeinmöwenpaaren und die nördlichste Papageitaucherkolonie im Nordatlantik.

Kvitøya, die „weiße Insel“, liegt auf der Ostseite von Nordaustlandet in der abgelegensten Region der Inselgruppe Svalbard. Ihren Namen trägt sie zurecht, denn sie ist zum Großteil von Gletschereis bedeckt.
Bekannt wurde sie durch den Ballonfahrer Salomon August Andrée, dessen Versuch, 1897 von Danskøya zum Nordpol zu fliegen, scheiterte. Mit seinen Begleitern Nils Strindberg und Knut Frænkel schlug er sich über das Packeis bis nach Kvitøya durch, wo die Gruppe aber zugrunde ging. Erst 1930 wurde ihr Lager entdeckt. Heute erinnert ein schlichtes Denkmal an die Expedition.

Nordaustlandet ist die zweitgrößte Insel im Spitzbergen Archipel und liegt komplett im Nordaust Svalbard Naturreservat. Die Austfonna, der flächenmäßig größte europäische Gletscher mit seinen spektakulären Wasserfällen verzaubert nicht nur Naturfotografen. Im Licht der spätsommerlichen Sonne ist der Gletscher ein absolutes Highlight dieser Tour.

Einmaliges »Foto« Licht

Im September geht die Sonne wieder unter und die Landschaft erstrahlt fast den ganzen Tag lang im weichen Licht der tief stehenden Sonne. Rasch wechselnde Wetterbedingungen sorgen für dramatische Lichtstimmungen. Die Bergspitzen, die teilweise schon von Schnee bedeckt sind, leuchten in traumhaften Farben. Wie verzaubert wirken Eisberge und Gletscher im Spiel mit dem Licht und ergeben einzigartige Fotomotive. Ganz bestimmt sind viele Tiersichtungen möglich und mit etwas Glück bekommen Sie Eisbären, Walrosse, Buckel- und Finnwale vor das Objektiv. Somit bietet Ihnen diese Reise alles, was das Fotografen-Herz begehrt.

Empfohlene Ausrüstung:
Stabiles Stativ, mindestens 300 mm Brennweite Objektive, zuverlässige Kamera, genügend Speicherkarten und Akkus

Bitte beachten Sie den wichtigen Hinweis:

Flexibilität bei Tagesplan und Routenführung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und sicher durchgeführten Expedition. Sie gibt uns die Gelegenheit, Ihnen die größtmögliche Vielfalt an Landschaftsformen und Tierbegegnungen zu ermöglichen.

Unser Expeditionsleiter entscheidet gemeinsam mit dem Kapitän vor Ort über das endgültige Programm – falls nötig auch inklusive Plan A, B und C. Daher gilt das oben ausgeschriebene Programm lediglich als Beispiel.

Freuen Sie sich auf das Unerwartete – es ist Erbe und Reiz einer jeden Expeditionskreuzfahrt!

Schiff

MS Cape Race Schiffsdaten

Baujahr: 1963
Umbau: 2012
Gäste: max. 12
Kabinenanzahl: 7
Länge: 33,5 m
Breite: 7,6 m
Tiefgang: 3,80 m
Crew: 6
Expeditions-Team/Lektoren: 2

Schiffsbeschreibung

Die MS Cape Race ist ein exquisit eingerichtetes 12-Personen-Expeditionsschiff. Ursprünglich war sie ein Hochseetrawler, der gebaut wurde, um über das ganze Jahr hinweg in den anspruchsvollsten Gewässern der Welt zu fischen. Daher rühren auch ihre strukturelle Stabilität und Fähigkeit, als umgebaute Expeditions Yacht sicher und mit hohem Komfort die Polargebiete zu bereisen. Vor ihrem Einsatz als Expeditions-Kreuzfahrtschiff war sie als Forschungsschiff in Grönland mit Wissenschaftlern der NASA, die den weltweiten Klimawandel untersuchen, unterwegs.

Die „CaRa“ - wie wir sie liebevoll nennen - wurde in den letzten Jahren von ihrem jetzigen Eigner und Kapitän, Milos Simovic, behutsam neu gestaltet. Sie bietet sowohl innen als auch außen eine Vielzahl offener, großzügiger Aufenthaltsmöglichkeiten. Das Hauptdeck wurde aufwändig mit Hartholz beplankt und nach traditioneller Methode kalfatert und mit einer Teerölmischung wetterfest konserviert. Die Seitendecks erinnern in verkleinertem Maßstab an einen Kreuzfahrtdampfer vergangener Zeiten, das Vorderdeck eignet sich ideal für Foto- und Filmaufnahmen. Der Mahagoni-getäfelte Salon ist das Herz des Schiffes. Hier kommt man zusammen um die anstehenden Ausflüge zu besprechen oder Vorträge über Land und Leute von unseren Guides zu hören. Hier gibt es immer einen heißen Kaffee, einen Tee oder eine Erfrischung aus der kleinen Bar. Es ist ein echter Wohlfühlort, mit sehr viel handwerklichem Geschick und liebe zum Detail erschaffen: die Wandpaneele wurden alleine 12 (!) mal geschliffen und lackiert, bis sich der gleichmäßige, edle Glanz eingestellt hat. In der kleinen Bordbibliothek finden sich viele wunderschöne Bildbände- nicht nur über die Polarregionen. Nach einem langen Tag in der arktischen Wildnis wird manchmal zur Erholung und Entspannung die Zedernholz-verkleidete Sauna eingeheizt. Wagemutige kühlen sich danach im eiskalten Polarmeer ab!

Die Kabinen unter Deck bestechen durch eine ähnliche Detailverliebtheit wie der Salon. Getäfelte Wände und Decken, Holzfußboden und ein gefliestes Badezimmer. Die Decken sind sehr hoch, was ein beachtliches Raumgefühl schafft. Die Betten sind breit und bequem. Alle Kabinen haben einen kleinen Schreibtisch mit Stromanschluss, so dass Laptop oder Kamera geladen werden können. Es gibt keinen Platz für Koffer, daher wird als Gepäck eine Reisetasche oder ein Rucksack empfohlen.

Die MS Cape Race ist selbstverständlich mit optimalem Expeditions-Equipment ausgestattet. Dazu gehören unter anderem zwei Zodiacs (eisgängige, motorisierte Schlauchboote für jeweils 10 Personen), verschiedene Kajaks sowie die komplette Sicherheitsausrüstung für Offshore- und Kaltwasser-Fahrten. Das Schiff verfügt über Satellitenkommunikation, Gäste können gegen Gebühr E-Mails senden und empfangen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/ZIIWOu6wXt4

Kabinen

 TypBeschreibung
 
3-Bett-KabineDie Kabine im Bug des Schiffes bietet ausreichend Platz und verfügt über ein Doppelbett sowie zwei Schlafkojen (oben), ausreichend Stauraum (kein Platz für Koffer), einen kleinen Schreibtisch mit Stuhl sowie ein Dusche/WC Bad mit Föhn.
 
Doppel-KabineDie Kabinen sind zweckmäßig, gemütlich und verfügen jeweils über ein Doppelbett, wenig Stauraum (kein Platz für Koffer), einen kleinen Schreibtisch mit Sitzgelegenheit sowie ein Dusche/WC Bad mit Föhn.
 
Einzel-KabineDie zwei Einzelkabinen haben ein Bullauge und befinden sich auf dem Hauptdeck. Sie sind ausgestattet mit einem Einzelbett, Schreib- und Sitzgelegenheit, Waschbecken und Föhn (kein Platz für Koffer). Dusche/WC befinden sich außerhalb der Kabine und werden gemeinschaftlich genutzt.

Deckplan

Preise & Leistungen

Preise pro Person:

Reisetermine:24.08. - 07.09.2019 & 04.09. - 19.09.2019
Frühbucherpreis bis 31.10.2018Normalpreis ab 01.11.2018
 3-Bett-Kabine
8.690 €9.890 €
 Doppel-Kabine
8.790 €9.990 €
 Einzel-Kabine
11.440 €12.640 €

Inklusivleistungen:

  • Flug ab/bis Deutschland mit der SAS
  • 2 x Übernachtung inkl. Frühstück in Oslo*
  • 1 x Übernachtung inkl. Frühstück in Longyearbyen
  • 1 x Halbtagesausflug in Longyearbyen
  • 1 x Mittagessen in Longyearbyen
  • Besuch des Svalbard Museums in Longyearbyen
  • Expeditionsreise mit 12 Nächten an Bord
  • alle Zodiac-Fahrten und Ausflüge gem. Tagesprogramm
  • alle Mahlzeiten an Bord sowie Wasser, Kaffee & Tee rund um die Uhr
  • deutschsprachige Expeditionsleitung und Vorträge
  • alle notwendigen Transfers & Gebühren
  • umfangreiches Infopaket vor der Reise
  • Expeditionslogbuch nach der Reise
  • CO2-Ausgleich für die Kreuzfahrt
  • * Übernachtung in Oslo entfällt beim ersten Termin.

Nicht enthalten sind:

  • Reise- und Krankenversicherung (-en)
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Visa-Gebühren etc.
  • ggf. anfallende Zuschläge für Flughäfen außerhalb Deutschlands und/oder abweichende Fluggesellschaften

Rechtlicher Hinweis:
Die oben angebotene Pauschalreise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bei Rückfragen im Einzelfall kontaktieren Sie uns bitte.

Veranstalter dieser Reise ist die Fietz GmbH

Die Geschäftsbedingungen der Fietz GmbH finden Sie hier.

Anfrage






Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Die unten im Formular von Ihnen ausgewählte Kabine reservieren wir Ihnen für ein paar Tage und Sie erhalten ein unverbindliches Angebot. So bleibt Zeit, die Entscheidung für eine unvergessliche Entdeckungsreise ganz bewusst zu treffen. Für Fragen stehen wir Ihnen auch zwischendurch telefonisch oder per Mail gern zur Verfügung.

Kabinentyp *

Reisetermin *

An/Ab Flughafen: *

Anzahl der Reisenden *

Namen der mitreisenden Personen: *
Für die unverbindliche Reservierung der Flugtickets benötigen wir die Vor- und Nachnamen aller Reisenden (lt. Pass/Ausweis).

Anrede *

Titel

Vorname *

Nachname *

Straße / Nummer (in einem Feld)

PLZ

Ort

Land

Date *

Nationalität/en *

E-Mail-Adresse *

Telefon *

Ihre Anfrage/Your request:

Ich habe Interesse am monatlichen Newsletter POLAR-AKTUELL

* Pflichtfelder
Ihre Angaben werden vertraulich behandelt.