Wolliges Läusekraut

Wolliges Läusekraut, Spitzbergen · © Dierk Ronneberger Wolliges Läusekraut, Spitzbergen · © Dierk Ronneberger

lat.: Pedicularis lanata
engl.: Woolly lousewort

Charakter Wolliges Läusekraut

Die mehrjährige Giftpflanze hat einen kompakten Stengel und ihre Grundblätter entspringen aus einer oder mehreren Rosetten. Die Grundblätter, als auch die Stengelblätter sind ein- bis zweifach gefiedert. Die dunkelroten Blüten sind behaart und werden von große Deckblättern getragen, die sie auch überragen.

Größe

bis zu 15 cm hohe Stengel

Blütezeit

im arktischen Frühjahr

Standort

Das wollige Läusekraut ist eine kalkliebende Pflanze und wächst oft an feuchten Orten der arktischen Tundra oder in der Heide. Sie ist recht häufig in den Fjorden an der West- und Nordküste Spitzbergens zu finden. Außerdem wächst sie in der Hocharktis, auf Grönland und im Norden Russlands. Sehr oft ist ihr Habitat auch das Brutgebiet von Küstenseeschwalben.