Schneesteinbrech

Schneesteinbrech · © Stephani Drücker Schneesteinbrech · © Stephani Drücker

lat.: Saxifraga nivalis
engl.: Snow saxifrage

Charakter Schneesteinbrech

Der Schneesteinbrech ist mit Rosetten aus dicken behaarten gestielten Blättern besetzt. Die Spitze ist breit abgerundet und der Blattgrund verschmälert sich keilförmig in den Stiel. Die Oberseite ist mattgrün und die Unterseite eher rötlich. Der Stängel des Schneesteinbrechs ist unbeblättert, behaart und steht aufrecht. Die recht früh entwickelten Knospen reifen zu einer weiß bis rötlichen Blüte.

Größe

bis zu 20 cm

Blütezeit

im Sommer einer der Frühblüher

Standort

Der Steinbrech ist zirkumpolar verbreitet und in ganz Spitzbergen zu finden. Sie wächst vorzugsweise an Südhängen, ist dabei an trockenen und feuchten Standorten gleichermaßen verteilt. Gegen viel Konkurrenz kann sie sich jedoch nicht durchsetzen und kommt dann an gesonderten Standorten vor, wie sonnige, basenreiche Felsfugen.