Kalksandkraut

Kalksandkraut, Spitzbergen · © Stephani Drücker Kalksandkraut, Spitzbergen · © Stephani Drücker

lat.: Arenaria pseudofrigida
engl.: Fringed sandwort

Charakter Kalksandkraut

Das Kalksandkraut ist eine kalkliebende, ausdauernde Pflanze. Ihr Wuchskörper bildet flache Kissen. Die fransig bewimperten Laubblätter verlaufen an einem kurzen Stiel gegenständig. Aus dem dünnen, langen, verholzten Wurzelstock bilden sich zahlreiche am Boden treibende Triebe. Die Blüten des Kalksandkrauts sind fünfzählig und sitzen einzeln oder seitenständig an einem kurz behaarten Blütenstiel. Die Kronblätter sind doppelt so lang wie die Kelchblätter und die Blüte ist weiß. Die Pflanze kommt in zwei verschiedenen Wuchsformen vor: mit breiten oder schmalen Kronblättern, so oder so duften sie angenehm.

Größe

maximal 10 cm

Blütezeit

im arktischen Sommer, je nach Standort zwischen Mai und August

Standort

Das Kalksandkraut ist an die rauen Bedingungen der Arktis gewöhnt. Sie kann auf trockenem Boden, Schotter, Kies und sogar Sand wachsen. Häufig ist sie an der Nord- und Westküste Spitzbergens verbreitet oder auch in Edgeøya. Selten findet man sie an der Ostküste.