Alpensäuerling

Alpensäuerling · © Sven Achtermann Alpensäuerling · © Sven Achtermann

lat.: Oxyria digyna (Polygonaceae)
engl.: Mountain sorrel

Charakter Alpensäuerling

Diese Staude hat grundständig lang gestielte nierenförmige Blätter an mehreren Stängeln. Ihr traubenartiger Blütenstand ist rötlich oder grün und hat 4 Blütenblätter von etwa 2 mm Breite. Der Alpensäuerling ist zweigeschlechtlich, ihre linsenförmige Frucht hat purpurrote Flügel.

Größe

5 bis 20 cm

Blütezeit

Juni bis August

Standorte

Der Alpensäuerling ist auf kalkarmen Steinschuttböden der mittleren und oberen alpinen Stufe der europäischen Arktis und Subarktis beheimatet. Auf Spitzbergen findet man besonders große Exemplare in der »Guanoverbreitungszone« unterhalb von Vogelfelsen.