Zwergwal oder Nördlicher Minkwal

Zwergwal · © Sven Achtermann Zwergwal · © Sven Achtermann

engl.: minke whale
lat.: balaenoptera acutorostrata

Beschreibung

Der Zwergwal wird auch nördlicher Minkwal genannt, um die Abgrenzung zum südlichen Zergwal zu verdeutlichen. Er gehört zur Ordnung der Bartenwale und ist sehr klein – nur der Zwergglattwal ist noch kleiner. Dabei sind jedoch die Weibchen meist größer als die Männchen. Der Rücken der Zwergwale ist dunkelgraubraun und die Seiten graublau.

Lebensraum

Der nördliche Zwergwal lebt vor allem im Nordatlantik und Nordpazifik. Dort ist er sowohl auf hoher See, als auch in Flussmündungen oder in Küstennähe zu finden. Allein oder in kleinen, ungebundenen Gruppen wandern sie zum Teil hoch an den nordpolaren Treibeisgürtel.

Nahrung

Die Minkwale ernähren sich wie die meisten Bartenwale von Krebstiere und Krill. Auch an kleinen Fischschwärmen von Heringen oder Sardinen würde er nicht vorbei schwimmen.

Fortpflanzung

Die Paarungszeit der Zwergwale geht fast über ein halbes Jahr lang. Die Tragzeit beträgt dann 10 Monate und die Kuh wirft das Junge in meist wärmeren Gewässern. Bei der Geburt wiegt das „Kleine“ dann bereits 450kg.

Es wird noch weitere 4-6 Monate von der Mutter gesäugt.