Wale

engl.: whales
lat.: cetacea

Beschreibung

Wale sind Säugetiere, die mit etwa 80 Arten vertreten sind. Sie werden unterschieden in Bartenwale und Zahnwale. Durch den Walfang, der früher im großen Stil betrieben wurde, und der heutigen Umweltverschmutzung ist der Bestand der meisten Arten stark zurückgegangen. An Land sind die ans Wasser angepassten Tiere nicht überlebensfähig. Sie zeichnet ihr besonders leistungsfähiges Herz und ihr hohes Alter aus. Wale sind gleichwarme Tiere, d.h. egal welche Temperatur sie umgibt, ihre Körpertemperatur ist immer gleich. Es handelt sich bei einigen der Arten um die größten Tiere der Erde.

Lebensraum

Wale leben in allen Weltmeeren. Manche in Flüssen, andere in Süßwassergebieten und wieder andere in Polarmeeren. Die Aufteilung geschieht meist nach der Temperaturgrenze im Ozean, doch durch Wanderungen kann sich dies verschieben.

Nahrung

Die Bartenwale haben im Kiefer sog. Barten, mit denen sie ihre Nahrung aus dem Meer filtern können. Sie schwimmen dazu oftmals einfach mit geöffnetem Mund. Die Zahnwale sind Räuber, die ihre Nahrung zu fassen kriegen und zerfleischen. Da die Wale wenig Fressfeinde haben, ist ihr Nahrungsangebot ausreichend.

Fortpflanzung

Je nach Art unterscheidet sich die Paarung der Wale. Grundsätzlich ziehen die Kühe aber dazu in wärmere Gebiete und gebären meist nur ein Kalb, um dass sie sich intensiv kümmern.

Unterseiten

Bartenwale

Belugawal

Blauwal

Buckelwal

Delfin

Finnwal

Grönlandwal

Narwal

Pottwal

Schwertwal

Zahnwale

Zwergwal oder nördlicher Minkwal