Amsterdamøya

Amsterdamøya ist eine Insel im Nordwesten von Spitzbergen.
Steile, schroffe Felswände und hohe, wilde Berge prägen diese landschaftlich spektakuläre Region, die als Nationalpark geschützt ist. Sie gehört zu einer der meistbesuchten Gegenden der Inselgruppe, viele Spitzbergenreisen machen hier Anlandungen.

Da die Insel offen zur Arktis und dem Nordatlantik liegt, ist das Wetter hier oft rau, sehr windig und regenreich. Die Flora besteht aufgrund des kargen, steinigen Bodens vor allem aus Moosbetten. Große Vogelkolonien, vor allem von Krabbentauchern, bilden die vorherrschende Fauna. Es können aber auch Rentiere, Eisbären und gelegentlich Walrosse beobachtet werden.

Im 17. Jahrhundert wurde die Region oft von Walfängern genutzt, die hier, z.B. in der holländischen Siedlung Smeerenburg (»Blubber- oder Speckstadt«), die Wale verarbeiteten. Teilweise sind noch heute Reste von Tranöfen und Gräbern aus dieser Zeit erhalten.