Moffen

Die 2 km breite und 3 km lange Kies-Insel Moffen ist sehr flach (ca. 2 m). Sie liegt etwa 30 km nord-östlich der Mündung des Woodfjords vor der Nordküste der Insel Spitzbergen und ist Schutzgebiet für Walrosse, die sie als Ruheplatz nutzen. Küstenseeschwalben brüten hier in großer Zahl, auch die sehr seltene Schwalbenmöwe soll hier vorkommen.

Die Insel ist sehr bekannt, weil sie in vielen Spitzbergen-Reise-Katalogen als nördlicher Wendepunkt der Kreuzfahrtschiffe ohne Eisverstärkung genannt wird.

Da die Insel gerade nördlich von 80° Nord liegt und dort auch Walrosse anzutreffen sind, wird sie gerne angelaufen. Allerdings ist Moffen ein Schutzgebiet, dem sich weder Expeditions- noch Kreuzfahrtschiffe bis zum 15. September dichter als 300 Meter nähern dürfen. Walrosse sind wirklich beachtlich große Tiere, aber wissen Sie wie klein ein Walross auf 300 m wirkt?

Als Ziel für Expeditionsreisen taugt Moffen überhaupt nicht, da werden Sie auf unseren Eismeerfahrten nach Spitzbergen mit allergrößter Wahrscheinlichkeit wesentlich schönere Orte anlaufen, wo Sie in einer kleinen Gruppe mit erfahrener, wissenschaftlicher Führung von Land aus Walrosse aus sehr kurzer Distanz beobachten können.