Uummannaq

Lage
Die kleine, nordgrönländische Siedlung Uummannaq liegt auf einer 12 km² großen Insel im Uummannaq-Fjord, etwa 590 km nördlich des Polarkreises. Benannt nach der Form des größten Berges der Insel heißt Uummannaq die „Robbenherzförmige“. Sie ist die wohl am schönsten gelegene Ortschaft ganz Grönlands.

Schon die Einfahrt in den Fjord, vorbei an riesigen Eisbergen, ist ein Erlebnis. Der Ort erinnert mit seinen bunten Häusern, der kleinen Kirche und dem Museum einmal mehr an die dänische Vergangenheit Grönlands und ist zudem eines der schönsten Reiseziele der Region.

Menschen und Geschichte
Die rund 1.300 Einwohner der Siedlung leben immer noch hauptsächlich vom Fischfang und der Weiterverarbeitung des Heilbutts. Die Inuit auf Grönland haben von Seiten der Internationalen Walfangkommission (IWC) die offizielle Erlaubnis, eine bestimmte Anzahl von Walen im Jahr zu erlegen.

Der Abbau von Kohle, Zink und Blei sowie die Marmorgewinnung stellten zeitweise eine große Einnahmequelle dar. Im Jahre 1990 wurde der Abbau allerdings eingestellt, um die Region vor der Verschmutzung zu bewahren. Dies öffnete dem Tourismus noch weiter die Pforten.

Sehenswertes
Das Zentrum der Stadt bietet einen wunderschönen Blick auf Häuser der Kolonialzeit. Direkt am Hafen befinden sich neben dem alten Torfsteinhaus, welches einen guten Einblick in die traditionelle Lebensweise der Inuit gibt, eine Festung und eine alte Schmiede. Sehr sehenswert ist die im Jahre 1935 erbaute Feldsteinkirche. Sie gilt als Wahrzeichen und ist aus Granitgestein von Felswänden aus der Region erbaut. Insgesamt strahlt die Siedlung einen noch sehr ursprünglichen Charme aus.

Besonderheiten
Uummannaq ist die Stadt mit den meisten Sonnenstunden Grönlands. Darum findet man hier auch die Sommerresidenz des Weihnachtsmanns. Das Haus liegt malerisch, inmitten von grünen Wiesen am Fuße des Herzberges und bietet den Besuchern sogar die Möglichkeit, dort einmal zu übernachten.

Funde, wie die Mumien von Qilakitsoq – heute im Nationalmuseum in Nuuk ausgestellt – sowie der Dreh des Films „SOS Eisberg“ mit Leni Riefenstahl in der Hauptrolle in den 30er Jahren machten die Gegend bekannt.

Sportliches
In der von Kajakfahrern geschätzten und reichlich genutzten Fjordlandschaft findet ein jährliches, sportliches Ereignis statt: Seit 1999 wird in Uummannaq die Weltmeisterschaft im Eisgolf ausgetragen. Lediglich im Jahre 2007 musste sie auf Grund von zu dünnen Eises abgesagt werden.