Silbersturmvogel

engl.: Southern Fulmar
lat.: Fulmarus glacialoides

Beschreibung Silbersturmvogel

Der Silbersturmvogel, oder auch Antarktischer Eissturmvogel, ist an Hals, Kopf, Schwanz und der Unterseite weiß, die Oberseite ist weiß und die Flügel weißgrau. Männchen und Weibchen unterscheiden sich nicht in der Gefiederfarbe. Die Vögel segeln in der Luft mit starr ausgebreiteten Schwingen und neigen ihre Körper hin und her. Ihre Flügelschläge sind kurz und schnell. Auch diese Vogelart verfügt über das stinkende, klebrige Magenöl, das sie Angreifern entgegen speien, wenn diese ihnen zu nahe kommen. Dies ist eine sehr effektive Schutzmaßnahme. Die Silbersturmvögel werden 20 Jahre alt.

Lebensraum

Silbersturmvögel leben am Südpolarmeer und in den südlichen Teilen des Atlantiks und Pazifiks. Die Brutplätze liegen auf dem antarktischen Festland und den Inseln, die bis zur Nordgrenze des antarktischen Kaltwassers reichen.

Nahrung

Ein Silbersturmvogel bevorzugt Krill, Fische, Krebse, Schnecken und Quallen. Doch auch vor Aas oder Fischabfällen macht er nicht Halt. Die Nahrung wird von der Wasseroberfläche aufgelesen oder kurzzeitig bei einer Tauchtiefe von bis zu 3 m gesucht.

Fortpflanzung

Das Ei wird in ein Nest an steilen Klippen oder Felswänden gelegt. Es wird 48- 57 Tage abwechselnd von beiden Elternteilen bebrütet. Umgeben von Schnee und Eis wird das Ei immer auf dem Rücken der Schwimmfüße getragen, um es vor der Kälte zu schützen. Nach dem Schlüpfen wird es 10 Tage lang gehudert und 5 weitere Tage bewacht. Nach zwei Wochen wird es den Tag über allein gelassen und nur noch einmal täglich gefüttert. Nach 41- 57 Tagen kann das Jungtier das Nest verlassen und ist mit 6- 7 Wochen flugfähig.