Seiwal

lat.: balaenoptera borealis
engl.: sei whale

Beschreibung Seiwal

Der Seiwal verdankt seinen Namen dem norwegischen Wort für Seelachs – Sei. Dieser gehört zum Teil zu seiner Nahrung und er ist oft in der Nähe von Schwärmen anzutreffen. Der Bartenwal wird 12-16 m groß und wiegt um die 20 bis 30 Tonnen. Sein schlanker, langgezogener Körper ist auf der Oberseite dunkelgrau und auf der Unterseite weißlich. Die Tiere können bis zu 75 Jahre alt werden.

Lebensraum

Der Seiwal lebt in allen Ozeanen 60°nördlicher und 60°südlicher Breite. Im Sommer hält er sich in den subpolaren Gebieten auf und im Winter zieht es ihn in etwas wärmere Gewässer. Unterteilt wird der Seiwal in die nördliche und südliche Art. Auf dem offenen Meer leben die Tiere in Paaren oder Gruppen, bei genügend Nahrungsvorkommen auch in sogenannten Schulen.

Nahrung

Neben dem bereits genannten Seelachs ernährt sich ein Seiwal von Krill und anderen kleinen Fischen bis 30 cm Größe.

Fortpflanzung

Die Paarung findet im Winter statt (Südhalbkugel Mai-Juli) und die Kuh ist 10-12 Monate lang träge. Sie gebärt ein 4-5m großes Kalb, dass bereits 600-700 kg schwer ist. Die Entwöhnung geht für Wale recht schnell von statten, bereits nach 6-7 Monaten sind die Jungen auf sich gestellt. Es dauert ganze 25 Jahre bis sie vollständig ausgewachsen sind.