Entenwal

lat.: hyperoodon
engl.: northern oder southern bottlenose whale

Beschreibung Entenwal

Entenwal: Entenwale gehören zur Gattung der Schnabelwale. Man unterscheidet sie in zwei Arten: Den nördlichen Entenwal und den Südlichen. Wir beschäftigen uns im Weiteren mit dem südlichen Entenwal. Obwohl sie sich grundsätzlich sehr ähnlich sind, ist die südliche Art etwas kleiner. Sie sind zwischen 6 und 8m groß und wiegen zwischen 6-7 Tonnen. Die Männchen sind meist größer. Ihre Haut ist erst braun und wird später heller, bis weißlichgrau. Die Tiere meiden die Küstennähe und da sie weitab von Schiffsrouten leben, gibt es wenig Erkenntnisse über sie. Doch obwohl sie kaum gesehen werden und recht unbekannt sind, ist es die vermutlich am häufigsten vorkommende Walart der antarktischen Region.

Lebensraum

Entenwale bevorzugen das kalte Wasser und halten sich in Treibeis- und Packeisregionen auf. Sie leben in der Subantarktis, Patagonien und verbreiten sich bis an die Antarktisküste.

Nahrung

Die Tiere tauchen bis zu 1000 m tief, um an ihre Beute zu gelangen. Vermutlich können sie sogar noch wesentlich tiefer tauchen. Zu ihrer Nahrung gehören Tintenfische, kleine Fische und Seesterne.

Fortpflanzung

Über das Paarungsverhalten und den Ablauf der Schwangerschaft ist sehr wenig bekannt. Die Kälber werden vermutlich im Frühling in wärmeren Gewässern geboren und sind zu dem Zeitpunkt circa 3 m groß.