Livingston Island

Livingston Island ist, nach King George Island, die zweitgrößte Insel des Archipels der Südlichen Shetlandinseln. Sie misst 73 km Länge und bis zu 35 km Breite und hat eine Gesamtfläche von 974 km². Westlich von ihr gelegen liegt die Nachbarinsel Greenwich Island und nördlich die Deception Island. Der höchste Punkt wird durch den Mount Friesland gebildet und ist 1700 m hoch.

Entdeckt wurde die Insel 1819 von William Smith. Kurz darauf kamen vermehrt Robbenjäger auf die Insel. Heute sind mehrere Forschungsstationen auf Livingston Island, unter anderem von Bulgarien und Spanien.

Die Hauptanlegestelle von Livingston Island ist Hannah-Point und liegt inmitten von Nistplätzen der unzähligen Esels-, Zügel- und Felsenpinguine. Auch See-Elefanten sind hier zuhause.

Wie an den meisten Anlandeplätzen in der Antarktis dürfen auch hier nur 100 Passagiere gleichzeitig an Land gehen. Bedenken Sie dies bei der Auswahl des Schiffes und lassen Sie sich beraten!