Paulet Island

Paulet Island – (dt.: Paulet Insel) (63°35’ S, 55°47’ W) ist eine einsame kleine Vulkaninsel mit einem Durchmesser von etwa 1,5 km. Sie liegt 5 km südöstlich von Dundee Island vor der Nordostspitze der Antarktischen Halbinsel am Rand des Weddell-Meeres.

Entdeckt wurde die Insel von James Clark Ross während seiner Expedition 1839-1843, der sie nach dem Navy Kapitän Lord George Paulet benannte.

Die Insel besteht aus Lavaströmen und wird gekrönt von einem Aschekegel mit einem kleinen Gipfelkrater.

Geothermische Wärme hält Teile der Insel eisfrei. Sie deutet darauf hin, dass der Vulkan in den letzten 1000 Jahren aktiv gewesen sein muss.

Paulet Island – Fauna

Die Insel beherbergt eine Kolonie von über 200.000 Adéliepinguinen, die regelrechte Promenadenwege angelegt haben, um zu ihren Brutplätzen zu gelangen. Blauaugen-Kormorane, Pelz- und Weddellrobben trifft man in diesem Teil der Antarktis ebenfalls an.