James Ross Island

James Ross Island liegt an der nordöstlichen Spitze der Antarktischen Halbinsel. Die Nachbarinseln sind Snow Hill Island, die Seymour-Inseln, die Lockyer-Insel und Vega Island.

Die Insel misst 75 km Länge und 64 km Breite und hat eine Fläche von 2.378 km². Der höchste Punkt ist am Mount Haddington mit 1.630 m.

Kartiert wurde die Insel 1903 von Otto Nordenskjöld, der sie außerdem nach dem Entdecker James Clark Ross benannte. Dieser hatte sie zuvor (1842-1843) nicht als Insel erkannt.

1986 wurden auf James Ross Island Fossilien von Knochen des Ankylosauriers gefunden. Dies war der erste Fund von Dinosaurier-Überresten in der Antarktis.

Auf der Halbinsel an der Nordspitze liegt die tschechische Medel-Polarstation.