Heard

Die Insel Heard liegt im südlichen Indischen Ozean. Sie misst 430 km zum südöstlich gelegenen Kerguelen-Archipel. Die subantarktische Doppelinsel ist 1.500 km von der Ost-Antarktis entfernt.

Ihr Zentralgebiet hat einen Durchmesser von 25 km und ist zu 70% von Eis bedeckt. Der aktive Vulkan Mawson Peak, auch Big Ben genannt, ist 2745 m hoch und nimmt einen enormen Teil der Landschaft ein.

Der westliche Teil der Insel ist die Laurens-Halbinsel mit 9 km Länge und 4 km Breite. Diese besteht jedoch hauptsächlich aus einem Vulkanberg, dem Mount Dixon.

Entdeckt wurde die Insel am 25. November 1853 vom amerikanischen Kapitän John Heard. Zunächst hatte Großbritannien die Beanspruchung an das Gebiet, später übernahm Australien die Kontrolle. Seit 1997 ist Heard ein UNESCO-Welterbe und gehört seit 2002 zum australischen Meeresschutzgebiet. Hier leben äußerst viele Robben und Seevögel. Außerdem befindet sich auf Heard eines der sieben Brutgebiete des Königspinguin.

Heard wird mit den McDonaldinseln zu einem Gebiet, dem HIMI, zusammengefasst (Territory of Heard Island and McDonald Islands). Recht außergewöhnlich ist die Tatsache, dass die Inseln, obwohl sie unbewohnt sind, eine eigene Top-Level-Domain besitzen (.hm).

Die wenigen Gletscher der Insel sind ein eindeutiger Hinweis auf die Klimaerwärmung. Vor 60 Jahren verliefen sie noch ins Meer, heute enden sie im Landesinneren.