Port Stanley

Port Stanley ist seit 1843 die Hauptstadt der Falklandinseln und liegt im Nordosten von Ostfalkland.

3.000 Menschen leben auf den Falklandinseln; ca. 2.000 davon in Port Stanley.
Sie alle sind Nachfahren von Seeleuten, Schafzüchtern und Robbenfängern und „very british“…

Den Namen erhielt die Stadt von Lord Stanley, der 1833, als die Falklandinseln zur britischen Kronkolonie wurden, der zuständige Staatssekretär war.
Port Stanley war bis zum Bau des Panamakanals der rettende Hafen für alle Schiffe, die Kap Hoorn nur mit Schwierigkeiten umrundeten.

Aber auch zur Frischwasseraufnahme und neuer Bevorratung wurde Port Stanley häufig angelaufen.
Seit 1972 gibt es auch einen Flughafen, so dass der Ort nicht mehr nur auf dem Wasserweg erreicht werden kann.