Entdeckungsreise in Kanadas Arktis

Eine Expedition zu den „Hotspots“ im hohen Norden

Begeben Sie sich auf eine einmalige Entdeckungsreise auf den Spuren der verschollenen Franklin Expedition in der Nordwestpassage und bestaunen Sie die vielfältige, arktische Tierwelt.

Kurzreiseverlauf der Entdeckungsreise:
1. Tag – Anreise nach Edmonton
2. Tag – Weiterflug nach Resolute Bay, Boarding
3. Tag – Devon Island
4. Tag – Croker Bay
5. Tag – Nirjutiqavvik National Wildlife Area
6. Tag – Grise Fjord, Craig Harbour
7. Tag – Sirmilik National Park, Cape Hay
8. Tag – Elwin Inlet
9. Tag – Prince Leopold Island
10. Tag – Beechey Island
11. Tag – Resolute Bay, Ausschiffung
12. Tag – Rückflug
13. Tag – Ankunft zuhause

Erleben Sie Eisbären, Beluga– und Narwale, Robben, Walrosse, Karibus, Moschusochsen und eines der weltweit größten Nistgebiete von Zugvögeln während einer 10-tägigen Expeditions-Kreuzfahrt mit der sicheren und komfortablen MS Akademik Sergey Vavilov. Bei täglichen Anlandungen und Ausflügen mit fachkundigen Guides entdecken Sie die kanadische Arktis. Tierbeobachtungen, die arktische Flora und historisch interessante Punkte wie zum Beispiel mehrere alte Posten der Hudson‘s Bay Company werden Sie in ihren Bann ziehen – und das alles in der klaren arktischen Luft vor der Kulisse gigantischer Berge und weitläufiger Gletscher vor dem endlosen Horizont.

Reiseverlauf der Entdeckungsreise:

1. Tag – Anreise nach Edmonton
Per Flug geht es nach Edmonton, Alberta.

2. Tag – Resolute Bay, Einschiffung
Per Charterflug geht es nach Resolute, einen abgeschiedenen Ort nördlich des Polarkreises. Die an der Südküste von Cornwallis Island liegende Siedlung wurde nach dem britischen Schiff HMS Resolute benannt, das hier im Jahr 1850 während der Suche nach der verschollenen Franklin Expedition von Eis eingeschlossen und zurück gelassen wurde. Mit einer Wetterstation und einer Fluglandebahn war Resolute ein strategischer Außenposten während des kalten Kriegs. Bei Ihrer Ankunft werden Sie von Ihrem Expeditionsteam herzlich empfangen. Ihre erste Zodiac-Fahrt bringt Sie zum Schiff MS Akademik Ioffe, das für die nächsten Tage der Entdeckungsreise Ihr Zuhause sein wird. Nach einem Willkommensgetränk an Bord wird der Anker gelichtet und das Abenteuer beginnt!

3. Tag – Devon Island:
Die große Bucht Maxwell Bay bietet wunderschöne Wandermöglichkeiten an Land und Tierbeobachtungen vom Wasser aus. Hier leben Moschusochsen, Karibus und Eisbären. Auch Ringelrobben, Bartrobben und Walrosse können häufig auf den Felsen in der Bucht gesehen werden.

4. Tag – Dundas Harbour
Die wilden Landschaften von Baffin Island verlassend überqueren Sie den Lancaster Sund nach. Der Lancaster Sund wird als “Super-Highway” für arktisches Tierleben bezeichnet, denn durch eine Vermischung des Atlantischen und des Arktischen Ozeans und den nördlichen Inseln ist das Wasser hier sehr nährstoffreich und bietet Nahrung für eine Vielzahl von Tieren. Crocker Bay ist die Heimat einer gesunden Population von Moschusochsen und Sie werden sich bei einer Wanderung auf die Suche nach diesen beeindruckenden, prähistorisch aussehenden Tieren machen.

Geplant ist heute außerdem, den alten Außenposten der Royal Canadian Mounted Police (RCMP) bei Dundas Harbour zu besuchen, der hier 1924 gegründet wurde. Die alten Gebäude in ihrer abgeschiedenen Lage vor der Kulisse der großartigen Landschaft ergeben tolle Fotomotive.

6. Tag – Nirjutiqavvik National Wildlife Area
Heute besuchen Sie Kanadas nördlichste Siedlung Grise Fjord. Die weniger als 100 Einwohner stammen hauptsächlich von Inuit-Familien ab, die aus dem nördlichen Quebec umgesiedelt worden waren. Die umgebende Landschaft ist atemberaubend und die Einwohner der Siedlung sind herzlich und gastfreundlich.
Während einer schönen Wanderung besuchen Sie einen weiteren alten Posten der RCMP von 1922

7. Tag – Sirmilik National Park, Cape Hay
An der Nordküste von Bylot Island, innerhalb der Grenzen des Sirmilik Nationalparks liegt Cape Hay mit seinen riesigen Vogelfelsen. Diese sind Nistplatz für tausende arktische Vögel wie Dickschnabellummen, Gryllteisten und Dreizehenmöwen. Die Szenerie wird Ihnen den Atem rauben, wenn Sie Ihre Augen über die weite Tundra in Richtung der gigantischen Berge schweifen lassen.

8. Tag – Elwin Inlet
Ihr Kapitän navigiert das Schiff in einen atemberaubenden Fjord bei Elwin Inlet. Hier bieten sich tolle Möglichkeiten für eine Zodiac-Rundfahrt oder eine wundervolle Wanderung. Die Gegend ist auch bei Eisbären beliebt, halten Sie die Augen offen!

9. Tag – Prince Leopold Island
Über Nacht geht es vorbei an Prince Regent Inlet nach Prince Leopold Island. Die hiesigen Felsen sind ein wichtiges Schutzgebiet für Zugvögel und im Sommer das Zuhause für Dickschnabellummen, Gryllteisten, Eissturmvögel und Dreizehenmöwen. Das Eis rund um Prince Leopold Island ist ein hervorragender Ort um Ringelrobben zu finden. Und wo Ringelrobben sind, sind auch Eisbären nicht fern.

In der Nähe von Port Leopold überwinterte 1848 der englische Entdecker James Clark Ross während der Suche nach der verschollenen Franklin Expedition. Staunen Sie über historische Fundstücke und halten Sie die Augen offen, um an der Küste Belugawale ausfindig zu machen.

10. Tag – Beechey Island
Beechey Island hat eine besondere Bedeutung in der Geschichte der Nordwestpassage. Hier verbrachte die gescheiterte Franklin-Expedition ihre letzte “komfortable” Überwinterung bevor sie 1845 in den Weiten des Eises verschwand. Viele Rettungsexpeditionen wurden daraufhin gestartet, bei denen in dieser Zeit die Karten der kanadischen Arktis vervollständigt wurden. Fast 60 Jahre später überwinterte auch Roald Amundsen auf Beechey Island, als er die erste erfolgreiche Nordwestpassage meisterte.

11. Tag – Resolute Bay
Bis zum Morgen ist die MS Akademik Sergey Vavilov vor Resolute vor Anker gegangen. Ihre letzte Zodiac-Fahrt führt Sie zurück an den Punkt, wo vor gut einer Woche Ihre Entdeckungsreise gestartet ist. Zeit, das Erlebte Revue passieren zu lassen.

Per Charterflug geht es nach Edmonton, wo Sie noch eine Nacht im Hotel verbringen.

12. Tag – Rückflug
Zeit, „Goodbye Canada!“ zu sagen und Sie treten Ihren Rückflug in die Heimat an.

13. Tag – Ankunft zuhause
Mit vielen tollen Bildern und Eindrücken im Gepäck kommen Sie nachhause.

Bitte beachten Sie den wichtigen Hinweis:

Flexibilität bei Tagesplan und Routenführung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und sicher durchgeführten Expedition. Sie gibt uns die Gelegenheit, Ihnen die größtmögliche Vielfalt an Landschaftsformen und Tierbegegnungen zu ermöglichen.

Unser Expeditionsleiter entscheidet gemeinsam mit dem Kapitän vor Ort über das endgültige Programm – falls nötig auch inklusive Plan A, B und C. Daher gilt das oben ausgeschriebene Programm lediglich als Beispiel.