Der 20. Juli in der Polargeschichte:

20.07.1842 − Walfang in der Arktis

Schotten berichten, dass das Walfangschiff „Gleaner“ auf dem Rückweg von Grönland sei. An Bord befindet sich eine Ladung von zwei Walen und 6.130 Robben. Zur gleichen Zeit waren britische Walfänger unterwegs, die wiederum mit einer eher mäßigen Jagdsaison abschlossen. Zu Beginn des Jahres 1840 machten sich 900 Fangschiffe auf den Weg nach Grönland, die bis zu 10.000 Wale erlegten.