Westgrönland: Paradies der Eisberge

Ihre Westgrönland Expedition beginnt und endet in Nuuk. In der grönländischen Hauptstadt gegegnen Sie einem Teil Grönlands, in dem es den Inuit langsam gelingt, Moderne und Tradition miteinander zu vereinen. Aber auch Naturwunder wie der atemberaubende Ilulissat Eisfjord in der Disko-Bucht werden für immer in Ihrem Gedächtnis bleiben.

Reisetermine:
21.05.2018 – 31.05.2018 (8 Nächte an Bord)
29.05.2018 – 07.06.2018 (7 Nächte an Bord)

Kurzreiseverlauf*
01. Tag – Individuelle Anreise, Übernachtung in Kopenhagen
02. Tag – Flug nach Nuuk über Kangerlussuaq, Einschiffung und Start der Expeditions-Kreuzfahrt
03. – 09. – Tag – Westgrönland, Disko-Bucht und Disko-Insel
10. Tag – Ausschiffung in Nuuk, Flug nach Kangerlussuaq, Weiterreise nach Kopenhagen und Übernachtung im Hotel
11. Tag – Heimreise

Beim zweiten Termin verkürzt sich die Zeit in Grönland um einen Tag. Die Ausschiffung erfolgt am 9. Tag in Kangerlussuaq und der Heimflug von Kopenhagen ist am 10. Tag.

Highlights in Westgrönland

Nuuk Fjordsystem Das zweitgrößte Fjordsystem der Erde überzeugt mit einer beeindruckenden Natur, abgelegenen Dörfern und ins Meer kalbenden Gletschern. Kaum eine andere Expedition führt bis tief in die Fjordarme hinein. Ein einzigartiges Szenario!

Sisimiut wurde 1756 gegründet und ist mit ca. 5600 Einwohner die zweitgrößte Stadt in Grönland. Urban im Stadtzentrum, wild im Hinterland und definitiv einen Besuch wert!

Qeqertarsuaq liegt auf der Diskoinsel und bietet ein interessantes Museum zu grönländischen Traditionen, aber vor allem den „schwarzen Strand“. Hier stranden oft Eisberge und auf einer Wanderung durch das „Blumental“ lassen sich dort tolle Fotomotive.
Eqip Sermia gehört zu den schönsten Gletscherabbruchkanten der Arktis. Zu dieser Jahreszeit können Sie hier voraussichtlich viel Meereis und vielleicht sogar vom Mundwinkelgletscher abgekalbte Eisberge entdecken.
Ilulissat, die Stadt der Eisberge, ist das touristische Zentrum Grönlands. Nach einer Wanderung zum historischen Siedlungsplatz Sermermiut haben Sie eine traumhafte Aussicht auf etliche Eisberge, die vom Eisfjord (UNESCO Weltnaturerbe) in die Bucht geschoben werden. Außerdem besteht die Möglichkeit in der Stadt ein Museum zu ehren von Polarforscher Knut Rasmussen zu besuchen.
Itilleq ist ein typisches grönländisches Fischerdorf auf einer kleinen Insel knapp über dem nördlichen Polarkreis gelegen. Die Bewohner leben vom Fischfang und der Jagd und es gibt wahrscheinlich mehr Schlittenhunde als Einwohner. Mit etwas Glück ist gerade Markttag und man kann den Fang bewundern oder sogar die ein oder andere lokale Delikatesse probieren?

Bitte beachten Sie diesen wichtigen Hinweis:
Flexibilität bei Tagesplan und Routenführung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und sicher durchgeführten Expedition. Sie gibt uns die Gelegenheit, Ihnen die größtmögliche Vielfalt an Landschaftsformen und Tierbegegnungen zu ermöglichen, damit Ihre Tour ein unvergessliches Erlebnis wird.

Unser Expeditionsleiter entscheidet gemeinsam mit dem Kapitän vor Ort über das endgültige Programm – falls nötig auch inklusive Plan A, B und C. Daher gilt das oben ausgeschriebene Programm lediglich als Beispiel.