Ostgrönland und Islandreise

Ostgrönland und Islandreise – Route und Reiseverläufe

Grönland: Die größte Insel der Welt – mit einem Herz aus Eis. Geprägt von kalbenden Gletschern, Polarlichtern und riesigen Eisbergen ist dies eines der letzten Naturparadiese der Erde.

Island: Das Reich der Mythen und Märchen, aktiven Vulkane und kochenden Geysire – die Vulkaninsel verspricht viele Naturphänomene mit ungezähmten Kräften.

Reiseverlauf 2017:
1. Tag Ankunft in Reykjavik, Übernachtung
2. Tag Reykjavik, Boarding
3. Tag Isafjordur (Island)
4. Tag Querung der Dänemarkstrasse
5. Tag Volquart Boons
6. Tag Danmarks Island
7. Tag Harefjord – Rypefjord, Cape Hofmann Halvø
8. Tag Nordvestfjord, Frederiksdal
9. Tag Sydkap
10. Tag Ittoqqortoormiit
11. Tag Querung der Dänemarkstrasse
12. Snæfellsnes (Island)
13. Tag Reykjavik (Island), Ausschiffung

Reiseverlauf 2018:
1. Tag Ankunft in Reykjavik, Übernachtung
2. Tag Reykjavik, Boarding
3. Tag Isafjordur (Island)
4. Tag Querung der Dänemarkstrasse
5. – 9. Tag Im Scoresbysund
10. Tag Querung der Dänemarkstrasse
11. Tag Snæfellsnes (Island)
12. Tag Reykjavik (Island), Ausschiffung

Besonderheiten dieser Ostgrönland und Islandreise

  • Entdecken sie das längste Fjordsystem der Welt: den Scoresby Sund Fjord
  • Grandiose Landschaftspanoramen – viele sagen, dass ist die „schönste Gegend der Welt“
  • Wanderungen in der herbstlichen Tundra
  • Riesige Eisberge
  • Die Möglichkeit, Polarlichter zu sehen

Grenzenlose Natur
Erleben Sie eine Natur, die Ihre Vorstellungskraft übertrifft! Es gibt nur wenige Orte auf der Welt, die das menschliche Empfinden von Zeit, Größe und dem eigenen Platz in der Welt verändern können. Ostgrönland ist ohne Zweifel einer dieser Orte! Wenn Sie ganz dicht mit den Zodiacs an den Eisbergen vorbei gleiten, werden Sie sich plötzlich als ganz kleiner Teil der Erde sehen und von der Mächtigkeit und Großartigkeit der Natur ergriffen sein.

Polarlichter über weiter Tundra
Die Reisen nach Ostgrönland sind aufgrund der Eissituation – besonders am Eingang zum Scoresby Sund nur für wenige Wochen im Jahr möglich. Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen. Die robusten Zodiacs geben Ihnen die Möglichkeit, weit in das Innere dieses beeindruckenden Fjordsystems vorzustoßen, zwischen bizarren Eis(berg)skulpturen zu kreuzen und an einsamen Küsten anzulanden.

Auf Ihren Spaziergängen durch die Tundra begeben Sie sich auf Spurensuche: Sie entdecken Zeugnisse vergangener Inuit-Kulturen und hoffentlich ergibt sich eine Begegnung mit den heutigen Herrschern der Tundra – den urtümlich anmutenden Moschusochsen. Da während dieser Reise nachts die Sonne schon wieder untergeht, haben Sie gute Chancen, faszinierende Polarlichter am nächtlichen Himmel zu erleben.

Inuit Kultur
Grönland ist im Inland mit einer kilometerdicken Eisschicht bedeckt, was das Leben dort unmöglich macht. An der Küste hingegen gibt es lebendige Siedlungen mit einer Jahrhunderte alten Kultur. Sie treffen die lokalen Inuit, lernen ihre einzigartige Kultur aus erster Hand kennen, sehen wie sie ihren Alltag meistern und wie stolz sie auf ihr wildes Land sind.

Feuer und Eis
Island ist Start- und Endpunkt dieser Expedition. Um sich langsam von der Zivilisation zu entfernen besuchen Sie die einsamen Westfjorde, die auch heute noch kaum ein Tourist besucht. Zum Abschluss dann noch einer der zahllosen Wasserfälle der Insel – bei gute Sicht auch mit waschechtem Vulkan im Hintergrund.

Bitte beachten Sie den wichtigen Hinweis:

Flexibilität bei Tagesplan und Routenführung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und sicher durchgeführten Expedition. Sie gibt uns die Gelegenheit, Ihnen die größtmögliche Vielfalt an Landschaftsformen und Tierbegegnungen zu ermöglichen.

Unser Expeditionsleiter entscheidet gemeinsam mit dem Kapitän vor Ort über das endgültige Programm – falls nötig auch inklusive Plan A, B und C. Daher gilt das oben ausgeschriebene Programm lediglich als Beispiel.

Freuen Sie sich auf das Unerwartete – es ist Erbe und Reiz einer jeden Expeditionskreuzfahrt!