Autoren-Archiv | Anne Kiel

Montag 31.08.2015 Eine recht unruhige Nacht brachte uns zurück aus dem Eis in die Inselwelt. Nach dem Frühstück stand ein Landgang in der Florabukta im Murchinsonfjord auf dem Programm. Alle waren gespannt, ob wir nach nun schon zweieinhalb Tagen mit ausschließlich Zodiac Ausfahrten mal wieder an Land kommen würden… Und es gelang uns. Zwar wehte …Weiterlesen   pfeil

Sonntag 30.08.2015 Nachdem wir in der vergangenen Nacht den 80. Breitengrad gequert haben liegen wir zum Frühstück heute auf ca. 81°30‘ Nord – wir sind im Packeis angekommen. Mystisch scheint die Sonne durch den Nebel, während wir langsam durch die Schollen manövrieren. Alle an Bord sind total begeistert und wir halten uns immer nur mal …Weiterlesen   pfeil

Samstag 29.08.2015 Über Nacht haben wir auf dem Weg zur Storøya den 80. Breitengrad überquert und zum Frühstück lag die kleine Insel vor uns. Gleich beim Weckruf wurden wir darüber informiert, dass es bei einem Zodiac-Cruise bleiben würde, da neben einigen Walrossen auch schon mehrere Eisbären gesichtet wurden. Da der Wind über Nacht stark aufgefrischt …Weiterlesen   pfeil

Freitag 28.08.2015 Wieder erwachten wir bei strahlendem Sonnenschein direkt vor der Austfonna. Therese weckte uns mit der Information „strahlender Sonnenschein und 5°C, die sich auf dem Vordeck wie 25° C anfühlen. Kommt gerne raus bevor ihr zum Frühstück geht.“ Gesagt, getan und auch beim anschließenden Schiffscruise entlang der längsten Gletscher Abbruchkante der Nordhalbkugel begeisterte das …Weiterlesen   pfeil

Donnerstag 27.08.2015 27.08.15 – Über Nacht ging es um das Südkapp Spitzbergens herum und ein gutes Stück an der Ostküste wieder hinauf. Zum Frühstück lagen wir schon vor Minnaodden, unserem ersten Ausflugsziel des Tages. Beim Recap am vergangenen Abend wurde uns eine Mondlandschaft versprochen und die bekamen wir auch. Noch bis vor Kurzem muss der …Weiterlesen   pfeil

Mittwoch 26.08.2015 Aufgrund einer überraschend ruhigen Wetterlage im Süden Spitzbergens hat sich unsere Expeditionsleiterin Therese dazu entschieden, unsere Tour gegen den Uhrzeigersinn zu starten. Über Nacht sind wir also nach Süden in den Hornsund gefahren. Ein paar Nebelbänke auf dem Meer und vor einigen Gipfeln verstärken nur die tolle Stimmung im Sonnenschein. Nach dem Frühstück …Weiterlesen   pfeil

Dienstag 25.08.2015 Auch am nächsten Morgen hält sich unsere Umgebung noch in Grau bedeckt. Nach dem Frühstück treffen wir Christian, der uns zur Stadtführung durch Longyearbyen abholt. Wir erfahren von ihm unter anderem, warum in Longyearbyen ein Känguru unter Denkmalschutz steht und dass der Sysselmann bis zur Mitte der 1980er Jahre in seiner Freizeit wenig …Weiterlesen   pfeil

Montag 24.08.2015 Nach einer ersten Nacht in Oslo und dem Morgenflug nach Spitzbergen empfängt uns Longyearbyen in arktischem Grau. Die Berge sind nebelverhangen und ein leichter Nieselregen macht den Empfang in der Arktis relativ ungemütlich. Nach einem Spaziergang im Adventdalen und einem gemeinsamen Abendessen geht der erste Tag auf Spitzbergen zu Ende.