Vorstoß ins Weddellmeer

Reiseverlauf Vorstoß ins Weddellmeer

1. Tag – Start ins Abenteuer
2. Tag – Ankunft in Buenos Aires
3. Tag – Ushuaia, die Stadt am Ende der Welt
4. Tag – Willkommen an Bord
5. Tag – Auf See
6. Tag – Auf See
7. Tag – z. B. Antarktischer Sund**
8. Tag – z. B. Paulet Island**
9. Tag – z. B. Cape Well-Met auf Vega-Island**
10. Tag – z. B. Gerlache Straße***
11. Tag – z. B. Errera Kanal und Curverville Island***
12. Tag – z. B. Deception Island*
13. Tag – Auf See
14. Tag – Auf See
15. Tag – Rückkehr nach Ushuaia, Flug nach Buenos Aires
16. Tag – Rückflug
17. Tag – Ankunft zuhause

* Südliche Shetland Inseln | ** im Weddellmeer | *** Antarktische Halbinsel
Termin:
07.01. – 23.01.2018

Highlights im Weddellmeer

Selten steht ein Abstecher ins Weddellmeer mit auf dem Tagesplan der Antarktis-Kreuzfahrten. Besuchen Sie auf dieser einmaligen Reise die enormen Tafeleisberge vom Larsen, Sonne und Filchner Eisschelf, die in manchen Jahren das Meer fast komplett überziehen und für aufregende Eis-Navigation sorgen.

Bei Landgängen z. B. auf Paulet Island oder Vega Island bestaunen Sie zum einen die größten Brutkolonien der kleinsten Pinguine der Antarktis. Adélie-Pinguine haben hier ihre wichtigsten Brutkolonien. Außerdem sind hier auch viele Spuren der spannenden Geschichten rund um die Eroberung des Südpols „an Ort und Stelle“ zu besichtigen. Ihre Guides werden sicher nicht müde werden, die großen Emotionen der damaligen Zeit aufleben zu lassen.

Besonderheiten:

  • Abwechslungsreiche Route inklusive des selten Besuchten Ostens der Antarktischen Halbinsel
  • 3 Tage im Weddellmeer – Tafeleisberge und Adélie-Pinguine „satt“
  • Viele Höhepunkte der Antarktis in einer Reise
  • Ein Kind unter 16 mit zwei Vollzahlern in der Kabinekostenfrei

Navigation entlang der Antarktischen Halbinsel

Nicht ohne Grund konzentrieren sich viele Antarktis Expeditionen auf die Westküste der Antarktischen Halbinsel. Hier begeistern Sie zahlreiche berühmte Wasserwege, deren Panorama und Landschaft Sie leicht von Bord aus genießen können. Die Tage im Januar sind lang – den Schlaf können Sie bei Ihrer Rückkehr auf der Drakestrasse nachholen. Auch die MS Ushuaia bringt Sie bei passenden Bedingungen zur Gerlache Strait, zum Errera und Neumeyer Kanal.

Weiterer Höhepunkt einer Antarktis Reise ist die Beobachtung verschiedener Tierarten in ihrer natürlichen Umgebung. Die Chancen stehen gut, dass Sie neben den Pinguinen auch diverse Meeressäugetiere aus nächster Nähe beobachten können. Häufig anzutreffen sind z. B. Krabbenfresser- und Weddell-Robben, Seeleoparden, Orcas und Minkwale.

Abschied vom eisigen Wunderland

Wie auf einer Perlenkette liegen die Südlichenshetlandinseln vor der Küste der Antarktischen Halbinsel. Mit einem befahrbaren Vulkankrater auf Deception Island und großen Brutkolonien von Esels- und Zügelpinguinen in der zerklüfteten Landschaft bilden Sie einen würdigen Abschluss für sechs unvergessliche Tage. Ihr Besuch in dieser menschenleeren, abgelegenen, unwirtlichen und doch so lebendigen Welt der Antarktis neigt sich dem Ende zu und aber doch lange in Ihnen nachwirken.

Bitte beachten Sie den wichtigen Hinweis:

Routen und Anlandungsplätze sind eis- und wetterabhängig. Der Expeditionsleiter entscheidet gemeinsam mit dem Kapitän über das endgültige Programm in der Antarktis. Sicherheit ist das oberste Gebot. Daher gilt das von uns aufgeführte Programm lediglich als Beispiel!

Freuen Sie sich auf das Unerwartete – es ist Erbe und Reiz einer jeden Expeditionskreuzfahrt!