Nach Südgeorgien zu den Seeelefanten

Reiseverlauf – Südgeorgien Seeelefanten und vieles mehr:

1. Tag – Ankunft in Santiago de Chile
2. Tag – Punta Arenas
3. Tag – Flug nach Port Stanley*, Willkommen an Bord
4. Tag – Auf See
5. Tag – Auf See
6. Tag – z. B. King Haakon Bay**
7. Tag – z. B. Salisbury Plain**
8. Tag – z. B. Stromness und Fortuna Bay**
9. Tag – z. B. Grytviken**
10. Tag – z. B. St. Andrews Bay**
11. Tag – z. B. Gold Harbour**
12. Tag – z. B. Drygalksi Fjord**
13. Tag – Auf See
14. Tag – Auf See
15. Tag – Auf See
16. Tag – z. B. Sea Lion Island*
17. Tag – Rückflug von den Falklandinseln, Weiterreise nach Santiago de Chile
18. Tag – Heimreise
19. Tag – Ankunft zuhause
20. Tag – Start ins Abenteuer

* Falklandinseln | ** Südgeorgien
Reisetermine:
18.10.2017 – 06.11.2017 (Fotosymposium)
01.11.2017 – 20.11.2017

Besonderheiten:

  • Geheimtipp Südgeorgien – Seeelefanten und Pinguine „satt“
  • Effektiv: die Flüge ersparen 2 – 3 Tage auf See
  • Subantarktische Schmuckstücke mit bunt gemischter Tierwelt
  • 2 Termine mit Foto-Schwerpunkt* – zusätzliche Experten sind mit an Bord
  • Darf es etwas mehr sein? Kajak-Exkursionen zubuchbar

Im Oktober und November lockert der eisige Winter endlich seinen Griff auf Südgeorgien und sofort kehrt das Leben mit aller Macht zurück. Die Saison ist kurz und so drängen sich an den Stränden auf Südgeorgien Seeelefanten und zwischen drin suchen sich die Pinguine den Weg zu ihren Brutkolonien. Liebhaber aussergewöhnlicher Naturerlebnisse können bei dieser Reise an so ziemlich jedes Kästchen, dass man sich nur vorstellen kann, einen Haken setzen.

Da Dank der Fluganreise auf die Falklandinseln besonders viel Zeit auf Südgeorgien zur Verfügung steht ist zu Beginn Ihrer Zeit ein Abstecher in die King Haakon Bay an der Südwest Küste vorgesehen. Nur eine Handvoll Schiffe haben den Ort, an dem Shakleton nach abenteuerlicher Überfahrt von Elephant Island auf seiner Rettungsmission an Land ging mit auf der Route. Ein Besuch der Originalschauplätze dieses faszinierenden Teils der Polargeschichte – mit dem Höhepunkt beim Besuch des Grabes von Sir Ernest Shakleton in Grytvikken – lässt niemanden kalt.

In Salisbury Plain, St. Andrew‘s Bay und Gold Harbour übernehmen dann wieder Landschaft und Tierwelt das Zepter. In unvorstellbarer Dichte stehen die farbenfrohen Königspinguine. Teils möglichst reglos, bis die anstrengende Zeit der Mauser überstanden ist, teils mit der Aufzucht der fast adulten Küken des vergangenen Jahres beschäftig oder aber schon wieder auf Brautschau – zärtlich ist der Umgang untereinander beim Balzverhalten. Weniger zärtlich geht es bei den Südgeorgien Seeelefanten zu. Die Beachmaster – die mächtigsten Bullen des Strandabschnitts – müssen ihren Harem immer wieder gegen Herausforderer verteidigen. Bis zu sechs Meter lange und 3 Tonnen schwere Kolosse treffen in diesen Kämpfen aufeinander.

Nach der erlebnisreichen Zeit in dem Naturparadies Südgeorgien kommen die 3 Tage auf See bei Ihrem Rückweg zu den Falklandinseln gerade recht. So viele Eindrücke gibt es zu verarbeiten, so viele Bilder zu sichten und so viele Erinnerungen nieder zu schreiben. Bevor Ihre Reise endet steht aber noch ein Tag in der milderen Umgebung der Falklandinseln auf dem Programm. Und dann ist es Zeit, Abschied zu nehmen. In Stanley gehen Sie von Bord und besteigen den Flieger, der Sie zurück bringt in die Zivilisation.

Bitte beachten Sie den wichtigen Hinweis:

Flexibilität bei Tagesplan und Routenführung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und sicher durchgeführten Expedition. Sie gibt uns die Gelegenheit, Ihnen die größtmögliche Vielfalt an Landschaften und Tierbegegnungen zu ermöglichen.

Unser Expeditionsleiter entscheidet gemeinsam mit dem Kapitän vor Ort über das endgültige Programm – falls nötig auch inklusive Plan A, B und C. Daher gilt das oben ausgeschriebene Programm lediglich als Beispiel.

Freuen Sie sich auf das Unerwartete – es ist Erbe und Reiz einer jeden Expeditionskreuzfahrt!