Die Kaiserpinguine von Snow Hill Island

Ganz im Sinne der alten Entdecker begeben Sie sich auf eine absolut außergewöhnliche Reise mit nur einem Ziel: Die extrem schwer erreichbare Brutkolonie der Kaiserpinguine bei Snow Hill Island im Weddellmeer.

Besonderheiten der Reise:

  • Der Eisbrecher Kapitan Khlebnikov gelangt deutlich vor allen anderen Schiffen in die Region um Snow Hill Island
  • Der Fokus der Reise liegt auf dem Besuch der Kaiserpinguine von Snow Hill Island
  • Zwei bordeigene Helikopter stehen für die Shuttle-Flüge zur Kolonie zur Verfügung
  • Werden Sie Zeuge eines der spektakulärsten Naturwunder unserer Erde

Reisetermine:
16.10.18 – 02.11.18
28.10.18 – 14.11.18
09.11.18 – 26.11.18

Von Ushuaia über die Drake Passage

Ihre Reise beginnt in Ushuaia, einer kleinen, lebhaften Hafenstadt an der Spitze des Südamerikanischen Kontinents. Nehmen Sie sich ein paar Tage vor der Kreuzfahrt, um Feuerland zu entdecken oder genießen Sie nach Ihrer Ankunft einfach einen kleinen Bummel durch die Stadt. Probieren Sie unbedingt eine heiße Schokolade (Submarino) und am Abend vielleicht die Patagonische Königskrabbe (Centolla), Feuerland-Lamm oder eine typisch argentinische Grillplatte.

Am Nachmittag des nächsten Tages geht es dann an Bord und es heißt „Leinen los“ an Bord des legendären Eisbrechers Kapitan Khlebnikov. Nachdem Sie Ihre Kabine bezogen haben gibt es an Deck bei der Ausfahrt aus dem historischen Beagle-Kanal viel zu sehen. Benannt nach dem berühmten Schiff auf dem Charles Darwin reiste entdecken Sie diverse Seevögel, die Sie begleiten und vielleicht auch Robben und Seebären im Wasser. An seinem Ende liegt die berüchtigte Drake Passage vor Ihnen.

Mit Glück zeigt sie sich zahm und ruhig, seien Sie aber auch darauf vorbereitet, dass sie Ihnen mit meterhohen Wellen beweist, dass ihr Ruf nicht von ungefähr kommt. Diese Überfahrt gehört zu einem Besuch der Antarktis wie Eisberge und Pinguine und wird hoffentlich Ihren Abenteurergeist wecken. Die Tage an Bord sind angefüllt mit Vorträgen zur Vorbereitung auf Ihren ersten Landgang bei Snow Hill Island und Ihrer ersten Begegnung mit den Stars der Reise – den Kaiserpinguinen. Zwischendurch lohnt auch immer wieder ein Besuch an Deck um Ausschau zu halten nach Walen, Wanderalbatrossen, den majestätischen Seglern, und den ersten Eisbergen.

Durch das Weddellmeer nach Snow Hill Island

Auf Ihrem Weg nach Snow Hill Island und der Kolonie der Kaiserpinguine denken Sie dran, dass jede Expeditionskreuzfahrt einzigartig ist – Wetter und Eissituation bestimmen Ihre Tage. Trotzdem wird jede Expedition auch einiges gemeinsam haben mit der vorherigen und nachfolgenden: Anlandungen, Tierbeobachtungen, Helikopter-Rundflüge und Eis – jede Menge Eis.

Der Eisbrecher Kapitan Khlebnikov bringt Sie vorbei an massiven Tafeleisbergen, durch das dicke Packeis des vergangen Winters so dicht an Snow Hill Island, dass die Kolonie in Hubschrauber Reichweite liegt. Im Shuttle-Verkehr landen Sie so dicht wie möglich an der Kolonie, ohne jedoch die Tiere zu stören. Ein Mindestabstand von 1,4 km muss eingehalten werden. Entsprechend steht Ihnen auf Hin- und Rückweg ein Marsch über meterdickes Seeeis bevor. Denken Sie daran, wenn Sie Ihren Rucksack für den Ausflug packen. Ein Fotoapparat sollte aber in jedem Fall dabei sein – und wenn es nur Ihr Smartphone ist. Im Expeditionsteam ist ein Profi-Fotograph, der an Bord Workshops geben wird, Ihnen aber auch an Land beiseite steht, um die „Einmal im Leben“ Momente beim Besuch der Kaiserpinguine von Snow Hill Island optimal festzuhalten.

Kaiserpinguine – Leben in absoluter Abgeschiedenheit

Auch wenn nicht klar ist, wie viele Ausflüge zur Kolonie durchgeführt werden können während Sie vor Ort sind steht jedoch fest, dass Ihr Expeditionsleiter, sein Team und die Crew an Bord jedes mögliche Zeitfenster mit guten Flugbedingungen nutzen wird. Erklärtes Ziel der Reise ist es, so lange wie nur irgend möglich in der Region zu verweilen und Ihnen mehrere Gelegenheiten zur Beobachtung der Kaiserpinguine zu geben.

Mit dem Eisbrecher Kapitan Khlebnikov gelangen Sie bis zu 1,5 Monate vor allen anderen Expeditionsschiffen in die Region. Die kleineren Küken benötigen noch die permanente Anwesenheit eines Elternteils – dicht an sie gekuschelt stehen sie aus Schutz vor der Kälte auf deren Füßen. Ältere Küken sammeln sich in so genannten Kindergärten, um sich gegenseitig warm zu halten während die Eltern auf Nahrungssuche unterwegs sind. Es ist ein ständiges Kommen und Gehen, eine Karawane erwachsener Kaiserpinguine ist auf dem Weg zum Meer oder zurück zur Kolonie. Lauschen Sie den allgegenwärtigen Rufen der Eltern und der piepsenden Antwort der Küken.

Für Ihre Besuche in der Kolonie gilt die Regel, dass Sie einen Abstand von mindestens 5 Metern zu den Tieren einhalten müssen. Glücklicherweise ist diese Regel anders herum den Kaiserpinguinen gänzlich unbekannt. Nehmen Sie sich die Zeit und verweilen Sie eine Weile regungslos dann kommen die neugierigen Tiere, die keine Scheu vor dem Menschen kennen, vielleicht ganz dicht an Sie heran.

Kurzreiseverlauf:

1. Tag – Start ins Abenteuer
2. Tag – Ankunft in Buenos Aires
3. Tag – Ushuaia, die Stadt am Ende der Welt
4. Tag – Willkommen an Bord
5. Tag – Auf See
6. Tag – Auf See
7. – 13. Tag – Das Weddellmeer und Snow Hill Island
14. Tag – Auf See
15. Tag – Auf See
16. Tag – Rückkehr nach Ushuaia, Flug nach Buenos Aires
17. Tag – Rückflug
18. Tag – Ankunft zuhause

Bitte beachten Sie den wichtigen Hinweis:

Flexibilität bei Tagesplan und Routenführung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und sicher durchgeführten Expedition. Bei Reisen in die extrem abgelegenen Regionen der Antarktis muss Ihr Expeditionsteam und der Kapitän Ihre Route der See, dem Eis und dem Wetter anpassen. Daher gilt das oben ausgeschriebene Programm lediglich als Beispiel, es gibt keine Garantie für die Durchführung der genannten Details. Ein gewisses Maß an Flexibilität muss jeder Expeditionsteilnehmer mitbringen.

Darum freuen Sie sich auf das Unerwartete – es ist Erbe und Reiz einer jeden Expeditionskreuzfahrt!