Urlaub in Alaska – Das Ultimative Abenteuer

3-wöchiger Natur-Erlebnistrip im Herzen Alaskas — NUR noch 2017


Von Juneau, der Hauptstadt des US-Bundesstaates Alaska, oder Sitka führt Sie unsere Expeditionskreuzfahrt von einem Must See-Highlight zum Nächsten. Geniessen Sie in aller Ruhe Ihren traumhaften Urlaub in Alaska, inmitten von National Parks, Gletschern, Fjorden, Regenwäldern, Vogelparadiesen, Walen & Seelöwen.

Lassen Sie nichts aus! Diese 22-Tage Expedition hat einfach alles, was man bei einem Urlaub in Alaska gesehen und erlebt haben sollte.

Park Ranger zeigen Ihnen die schönsten Winkel und Höhlen im Glacier Bay National Park. Sie beobachten seltene Vögel und Seelöwen bei South Marble Island, bestaunen die Gletscher im Park und in den beeindruckenden Fjorden Endicott Arm sowie Tracy Arm Wilderness.

Sie erfreuen sich am Kayaking oder Paddling in der Chatham Strait, Stephens Passage und im Tongass National Forest, cruisen in Zodiacs z. B. im Misty Fjords National Monument. Wildnis-Wanderungen stehen auf Chichagof Island und an den El Capitan-Höhlen auf dem Programm.

Wildtier-Beobachtungen auf den Brothers Islands, im Behm Kanal und der Peril Strait werden Sie in ihren Bann ziehen und Walsichtungen erwarten wir in den walreichen Gewässern des Frederick Sound und der Icy Strait.

Der Glacier Bay National Park

Hohe Berge, Gletscher, die bis ans Meer reichen und dort kalben, vereiste Fjorde und eine enorme Vielfalt an Meerestieren machen den Nationalpark zu einem spektakulären Ziel. Hier ist Alaska pure Wildnis und Eis. Zu den Meeresbewohnern des Glacier Bay National Parks gehören unter anderem Delfine, Buckelwale, Orcas, Seelöwen und Robben. Wildtiere an Land sind z. B. verschiedene Bärenarten, Wölfe, Elche, Bergziegen und Weißkopfseeadler.

Das Misty Fjords National Monument

Das ist ein Naturschauspiel aus Küstenklippen, tiefen Fjorden und Steilfelsen, die einen Kilometer aus dem Meer in den Himmel empor ragen. Das Schutzgebiet ist von dichtem Regenwald geprägt und herrliche Wasserfälle stürzen aus schmalen Felsspalten ins Meer. Der ca. 160 Kilometer lange Behm Kanal führt durch das Naturschutzgebiet. Grizzlybären und Schwarzbären leben hier ebenso unbehelligt wie Wölfe, Marder, Otter und Vielfraße. In den Flüssen und Meeresarmen der Gegend tummeln sich 5 verschiedene Lachsarten.

Der Tongass National Forest

Der Tongass National Forest ist der größte Nationalforst der USA und fast so groß wie ganz Bayern. Er wird von Regenwald mit verschiedenartigen einheimischen Bäumen, Büschen, Moos, Farnen und Gräsern dominiert. Dennoch nehmen Eis, Sümpfe und Fels mehr als die Hälfte der Fläche ein. Natürlich ist das Schutzgebiet Lebensraum vieler verschiedener Tierarten, so leben hier beispielsweise Tausende von Weißkopfseeadlern.

3 Wochen Urlaub in Alaska – Reiseverlauf:

1. Tag: Flug nach Juneau, Alaska, Übernachtung im Hotel

Per Linienflug geht es nach Juneau. Die erste Nacht in Alaska verbringen Sie im Hotel.

2. Tag: Juneau, Alaska – Einschiffung

Willkommen an Bord! Lernen Sie die Schiffscrew und Ihre Mitreisenden kennen. Wir starten Ihren Urlaub in Alaska in Richtung Endicott Arm.

3. Tag: Endicott Arm / Fords Terror

Schnee bedeckte Berge, glimmerndes Blau und der weisse Donner des kalbenden Dawes-Gletscher nimmt Ihnen den Atem. Wenn wir langsam durch den Fjord Endicott Arm gleiten, können Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit Robben und ihren Nachwuchs auf einzelnen Eisschollen beobachten. In der engen Durchfahrt von Fords Terror erwarten Sie extrem hohe Steilwände, von denen malerische Wasserfälle in die Tiefe stürzen.

4. Tag: Stephens Passage

Machen Sie das Beste aus dem heutigen Tag! Halten Sie Ausschau nach Buckelwalen und Orcas, die hier häufig anzutreffen sind. Oder wandern Sie durch eine fast ausserirdisch schöne Landschaft mit Wasserfällen und allen Schattierungen von Grün. Vielleicht haben Sie eher Lust auf eine Kajaktour, um Bären, Elche, Nerze, Seehunde oder Reiher zu sehen?

5. Tag: Thomas Bay / Wrangell Narrows

Heute befinden wir uns in einem Teil der Wildnis Alaskas, die für ihre Gletscher bekannt sowie reich an Gold & Quartz ist. Wir entdecken Gletscherlandschaften und Moränen. Am Abend passieren wir die die sich windenden Engen von Wrangell Narrows.

6. Tag: Wrangell

Wrangell ist eine der ältesten Städte Alaskas. Wir geniessen die Kultur der Einheimischen, besuchen den Kiksetti Totem Park, wo wir uns geschnitzte Totempfähle ansehen und kehren ein in das berühmte, historisch bemerkenswerte Chief Shakes Tribal House.

7. Tag: Behm Kanal

Der Behm Kanal und der umgebende Tongass National Forest beheimaten Wildtiere im Überfluss wie z. B. Braun- und Schwarzbären, Orcas, Robben & Seelöwen, Otter, Adler etc. Erkunden Sie die wunderschöne Natur als Wanderer oder Paddler.

8. Tag: Misty Fjords National Monument

Wie oben schon beschrieben ist dieses Schutzgebiet ein Naturereignis, das auch desöfteren als „Yosemite des Nordens“ – in Anlehnung an den weltberühmten Yosemite Nationalpark – bezeichnet wird. Abwechslungsreiche Natur wie aus dem Märchenbuch trifft auf eine artenreiche Tierwelt.

9. Tag: Ketchikan

Ketchikan ist die „Lachshauptstadt“ der Welt und hat dazu angeblich die grösste Zahl aufrecht stehender Totempfähle. Sie verbringen den Tag in der Stadt, denn für einige der Gäste endet die Reise in Ketchikan und neue Gäste kommen an Bord. Später, wieder an Bord, halten wir Ausschau nach Seeadlern, während wir Ketchikan durch die Tongass Narrows verlassen.

10. Tag: Tongass National Forest

Heute wachen wir im größten Nationalforst der USA auf und unsere Umgebung ist schlicht atemberaubend. Vormittags verlassen wir das Schiff und erkunden mit Kajaks, Zodiacs oder Paddel Boards die Umgebung. Am Nachmittag erreichen wir die Nordspitze von Prince of Wales Island.

11. Tag: El Capitan Höhle / Prince of Wales Island

Eine Wanderung durch die Wildnis des Regenwaldes bringt uns zur El Capitan Cave, der größten bekannten Höhle in Alaska. Park Ranger erläutern uns, welche geologischen Kräfte das Höhlensystem erschaffen haben. Auf der Insel erfreuen wir uns an der Ruhe und Gelassenheit, mit der die Einwohner, ebenso wie die Wildtiere nebeneinander leben. Zu sehen gibt es hier Bären, Robben, Buckelwale, Hirsche, Adler und vieles mehr.

12. Tag: Chatham Strait

Heute entscheidet ganz allein der Kapitän, was er uns zeigen möchte. Aber seien Sie versichert: Er trifft die richtige Wahl! Natürlich haben Sie die Möglichkeit, mit den Zodiacs oder den Kajaks Touren zu unternehmen. Optional ist auch Schnorcheln möglich, was Ihnen die traumhafte Natur Alaskas noch von einer völlig neuen Seite zeigt.

13. Tag: Frederick Sound

Die Meerenge Frederick Sound hat alles, was unser Herz begehrt: Üppgie Vegetation, eine reichhaltige Tierwelt und spektakuläre Landschaften. Halten Sie entlang der Küstenlinie die Augen offen, denn Schwarzbären, Wölfe und Seevögel geben sich hier ein Stelldichein.

14. Tag: The Brothers Islands / Stephens Passage

Auch heute erwartet uns ein Tag mit einer Vielzahl von Tierbeobachtungen. Die „Brüder“-Inseln sind kleine, felsige Eilande, die für verschiedene Tierarten wie z. B. Seelöwen wie geschaffen sind. Ausserdem befinden sich in dieser Gegend die Futterplätze für die größte Konzentration an Buckelwalen in der nördlichen Hemisphäre. Auch Orcas und Tümmler sind oft anzutreffen.

15. Tag: Tracy Arm Wilderness

Am Ende des Tracy Arm Fjords, eines verschlungenen Fjords mit steilen Granitwänden, Hunderten von Wasserfällen und einigen der grössten Eisberge in ganz Alaska stossen wir auf den Twin Sawyer Gletscher – Sawyer und Süd-Sawyer. Der Fjord ist die Heimat von Braun- und Schwarzbären, Hirschen, Bergziegen, Seehunde und einer Vielzahl von Vogelarten. Ihre Kameras und Fotoapparate haben heute ein weiteres Mal Hochkonjunktur.

16. Tag: Juneau

Tagsüber erkunden Sie Juneau, denn wieder steht ein Passagierwechsel an. Geniessen Sie Ihr Mittagessen in der Stadt! Am Nachmittag lernen Sie an Bord neue Menschen kennen und Ihr Expeditionsschiff nimmt Kurs auf die Chatham Strait.

17. Tag: Captain’s Choice

Sie kennen nun schon Captain’s Choice? Dann wissen Sie, dass das Programm, was der Kapitän des Schiffs für Sie auswählt, grandios ist. Vertrauen Sie ihm und starten Sie durch ins Abenteuer!

18. Tag: Glacier Bay National Park

Ein weiteres Highlight Ihrer Expedition ist der faszinierende Glacier Bay National Park. Ein Park Ranger zeigt Ihnen die schönsten und unberührtesten Flecken. Hier blüht das wilde Leben. Überall um Sie herum sehen Sie Gletscher, die teilweise mit lautem Donner Eisblöcke ins Meer fallen lassen. Die schneebedeckten Berggipfel und das türkisblaue Wasser runden die atemberaubende Kulisse ab. Auch das Tierreich hat hier einiges zu bieten. Viele seltene Vogelarten, bunte Papageitaucher, aber auch Seelöwen, Bären oder Adler lieben die Landschaft – genauso wie Sie!

19. Tag: Icy Strait

Halten Sie Ihre Kamera bereit, denn wieder erreichen wir Gewässer, die eine hohe Konzentration von Walen aufweisen.

20. Tag: Peril Strait / Chichagof Island

Die Insel ist für ihre imposante Küste mit spektakulären Wasserfällen bekannt. Auf einer Wanderung staunen Sie über diese märchenhafte Welt, in den einst von Gletschern geformten Fjorden.

21. Tag: Neva Strait / Sergius Narrows

Die nur ca. 90 Meter breite und knapp 10 Meter tiefe Meerenge der Sergius Narrows ist ein hervorragender Ort, um das Ufer nach Bären abzusuchen. Richten Sie Ihre Blicke auf’s Meer entdecken Sie möglicherweise Seeotter und Wale, während am Himmel vielleicht auch noch Adler über Ihnen kreisen. Gegen Abend öffnen sich die kantigen Felsnadeln der Narrows zur malerischen Neva Strait.

22. Tag: Krestof & Nakwasina Sounds

Entlang der gesamten Westküste von Baranof Island finden sich unzählige einsame, unbewohnte Inseln, die uns eine ungeahnte Fülle an Möglichkeiten bieten. Zahlreiche Höhlen warten darauf, von uns entdeckt zu werden. Beobachten Sie Wale und Seebären vom Kajak oder Paddel Board aus oder geniessen Sie eine neue Perspektive auf den Tongass National Forest bei einer geführten Wanderung. Am Abend gibt es ein festliches Abschieds-Dinner und die Präsentation der Bilder Ihrer Alaska Expedition.

23. Tag: Sitka – Ausschiffung, Übernachtung im Hotel

Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich von einem wahrlich traumhaften Urlaub in Alaska und nehmen unvergessliche Erinnerungen mit nach Hause. Sie schlafen noch eine Nacht im Hotel in Sitka.

24. Tag: Heimreise

Der Rückflug bringt Sie wohlbehalten nach Hause. Dort haben Sie sicher viel zu erzählen!

Einige der Reisetermine erfolgen in umgekehrter Reihenfolge, d.h. starten in Sitka und enden in Juneau!

Bitte beachten Sie den wichtigen Hinweis:

Flexibilität bei Tagesplan und Routenführung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und sicher durchgeführten Expedition. Sie gibt uns die Gelegenheit, Ihnen die größtmögliche Vielfalt an Landschaften und Tierbegegnungen zu ermöglichen.

Unser Expeditionsleiter entscheidet gemeinsam mit dem Kapitän vor Ort über das endgültige Programm – falls nötig auch inklusive Plan A, B und C. Daher gilt das oben ausgeschriebene Programm lediglich als Beispiel. Freuen Sie sich auf das Unerwartete – es ist Erbe und Reiz einer jeden Expeditionskreuzfahrt und machen Ihren Urlaub in Alaska umso spannender!