Inside Passage Alaska

Berühmt und einmalig: Entdecken Sie Alaskas herrliche Inside Passage

Die kontrastreichen Landschaften der grünen Fjorde vor Seattle bis hin zu den strahlend weißen Gletschern an der Küste Alaskas unterstreichen die wunderbare Schönheit dieses Seeweges. Das nährreiche Gewässer und die üppige Vegetation bieten Raum für eine überwältigende Tierwelt.

Termine 2017:
01.09. – 16.09.2017 MS Wilderness Discoverer (in umgekehrter Reihenfolge)
22.09. – 07.10.2017 MS Wilderness Explorer (in umgekehrter Reihenfolge)

Termine 2018:
06.04. – 23.04.2018 MS Wilderness Explorer
11.05. – 28.05.2018 MS Wilderness Discoverer
01.09. – 18.09.2018 MS Wilderness Discoverer (in umgekehrter Reihenfolge)

Immer der Küste entlang

Mit der Einschiffung in Seattle startet Ihre Expedition aus einer zivilisierten Welt direkt ins wilde Abenteuer. Vorbei an der Küste vor British Columbia führt Sie einer der schönsten Seewege Nordamerikas durch die Inside Passage in die faszinierende Inselwelt von Alaska. Auf der verwinkelten Route durch die tiefen Fjorde und vorbei an den vom Regenwald verhangenen Küsten, bestehen gute Chancen auf die Sicht von Orcas, Seehunden, Delfinen oder auch Schweinswalen. Die Inside Passage führt durch eine Welt von unzähligen Inseln. Der Einfluss der Fischindustrie und der Forstwirtschaft ist hier auf den spärlich besiedelten Archipelen zu spüren. Je weiter Sie Richtung Norden gelangen, umso schroffer wird die Berglandschaft, die Sie mit dem Expeditionsschiff passieren.

Paddeln oder Wandern

Vor abwechslungsreicher Kulisse können Sie der unberührten Natur und der wilden Tierwelt mit den schiffseigenen Kayaks oder Paddelboards in der Thomas Bay ganz nahe kommen. Oder Sie wandern in der für ihr Goldreichtum bekannten Wildnis Alaskas durch eine ganz besondere Welt, geprägt von atemberaubenden Gletschertälern, rauschenden Wasserfällen, tiefgrüner Vegetation, aber auch von Gletschern gezeichneten Moränen und Sumpfgebieten. Zudem bieten riesige Felshänge Lebensraum für verschiedene Vogelarten.

In Ketchikan, der südlichsten Stadt, sowie Wrangell, eine der ältesten Städte Alaskas, bewegen Sie sich auf den Spuren des Indianervolkes Tlingit mit ihren Totempfählen und dem historischen Stammeshaus. Entlang des Ufers des Behm Kanals und in den Wäldern des Tongass National Forest fühlt sich die Tierwelt besonders wohl. Hier sind unter anderem Schwarzbären unterwegs.

Am Ende leuchtet Ihnen das strahlende Blau des imposanten Dawes Gletschers entgegen. Das überwältigende Erlebnis des krachenden Donnerns von kalbendem Eis runden Ihre Inside Passage ab!

Kurzreiseverlauf der Inside Passage 2018

1. Tag – Anreise nach Seattle
2. Tag – Seattle, Boarding
3. Tag – Olympic Nationalpark
4. Tag – San Juan Islands
5. Tag – Salish Sea
6. Tag – Kanada’s Inside Passage: Fitz Hugh Sound
7. Tag – Kanada’s Inside Passage: Tolmie Channel
8. Tag – Ketchikan
9. Tag – Misty Fjords National Monument
10. Tag – Ernest Sound
11. Tag – Petersburg & Frederick Sound
12. Tag – Chatham Strait & Chichagof Island
13. Tag – Glacier Bay Nationalpark
14. Tag – Icy Strait
15. Tag – Haines
16. Tag – Juneau, Ausschiffung
17. Tag – Heimreise
18. Tag – Ankunft zuhause

Detail-Reiseverlauf der Inside Passage Alaska 2017:

1. Tag – Anreise nach Seattle
Per Linienflug geht es zunächst bis nach Seattle. Übernachtung im Hotel.

2. Tag – Seattle, Einschiffung
Nach der Einschiffung legen Sie ab und starten in ein 14-tägiges, wundervolles Abenteuer!

3. Tag – Friday Harbor
Im malerischen bewegen Sie sich auf den Spuren der maritimen Geschichte. Kunstgalerien und ein faszinierendes Walmuseum bilden den richtigen Einstieg für Ihre Alaska Reise durch die Inside Passage.

4. Tag – Salish Sea & Inside Passage
Nachdem Sie die Salish Sea vor Vancouver und die beeindruckende Vancouver Island passiert haben, werden die Berge immer höher und die Fjordufer immer wilder. Die filigranen Wasserwege entlang des gemäßigten Regenwaldes sind ideal für Beobachtungen von Orcas, Robben, Seelöwen, Seeottern, Delphinen, Schweinswalen oder verschiedensten Vogelarten. Einheimische Einflüsse aus der Fischerei und der Forstindustrie sind auf den Archipelen zu spüren.

5. – 6. Tag – British Columbia: Butedale, Princess Royal Island, Prince Rupert
Genießen Sie die klare Luft und entspannen Sie beim Anblick der puren Wildnis, die vor Ihnen entlang der Inside Passage liegt. Sie passieren die Geisterstadt Butedale, vorbei an Princess Royal Island bevor Sie die amerikanisch-kanadische Grenze nach Alaska überqueren.

7. Tag – Alaska: Ketchikan
Alaskas südlichste Stadt, Ketchikan, wird auch die „Lachs-Hauptstadt der Welt“ genannt. Sie erforschen die Kultur der indianischen Ureinwohner Tlingit und bestaunen die größte Sammlung an Totempfählen.

8. Tag – Misty Fjords National Monument
Fast alle Ökosysteme des Südosten Alaskas sind hier auf einem Fleck zu bewundern. Atemberaubende Gletschertäler mit Meerwasser gefüllt, Feuchtgebiete und Flussmündungen liegen zu Fuße riesiger Klippen und sind ein Paradies für das wilde Tierleben. Genießen Sie die natürliche Pracht dieser unglaublich schönen Region.

9. Tag – Behm Kanal
Im Behm Kanal und dem hier umliegenden Tongass National Forest sprüht das wilde Leben. Orcas, Schwertwale, Seelöwen, aber auch Schwarzbären, Adler oder Seeotter sind hier zu Hause.

10. Tag – Wrangell
In Wrangell erfahren Sie mehr über die indianische Urbevölkerung der Tlingit. Der Ort ist ein verstecktes Juwel in imposanter Natur zwischen türkisblauem Gewässer des Fjords und schneebedeckter Berge im Hinterland.

11. Tag – Wrangell Narrows & Thomas Bay
Durch den 35 Kilometer langen Meeresarm der Wrangell Narrows können sich nur kleine Schiffe bewegen. Die ruhige Bucht der Thomas Bay lockt Sie ins Kayak, auf das Paddel Board oder in das Zodiac. Auf einer Wanderung erkunden Sie die Wildnis der einsamen Küstenstreifen.

12. Tag – Stephens Passage
In der breiteren Stephens Passage ist Platz für gigantische Meerestiere. Orcas und Buckelwale sind heute Ihre Gastgeber und zeigen Ihnen ihren Lebensraum.

13. Tag – Endicott Arm & Fords Terror
Das Wasser wird noch heller und klarer, kleine Eisschollen schwimmen an Ihnen vorbei. Mit dem Schiff gleiten Sie tiefer in den Meeresarm hinein, die Eisstücke werden größer und sind nun teilweise tiefblau. Spätestens wenn die majestätischen Gletscher imposant in Ihrem Sichtfeld auftauchen, wird Ihnen klar, dass diese Eisblöcke das Produkt des Spektakels der kalbenden Gletscher sind.

14. Tag – Juneau, Ausschiffung
Sie erreichen Juneau und damit das Ende Ihrer Kreuzfahrt. Übernachtung im Hotel.

15. Tag – Heimreise
Heute ist es an der Zeit, sich von Alaska zu verabschieden. Dafür nehmen Sie einzigartige Erinnerungen mit nach Hause.

16. Tag – Ankunft Zuhause

Die Reisetermine 01.09. – 16.09.2017 und 22.09. – 07.10.2017 und 01.09. – 18.09.2018 erfolgen in umgekehrter Reihenfolge, d.h. von Juneau nach Seattle!

Bitte beachten Sie den wichtigen Hinweis:

Flexibilität bei Tagesplan und Routenführung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und sicher durchgeführten Expedition. Sie gibt uns die Gelegenheit, Ihnen die größtmögliche Vielfalt an Landschaften und Tierbegegnungen zu ermöglichen.

Unser Expeditionsleiter entscheidet gemeinsam mit dem Kapitän vor Ort über das endgültige Programm – falls nötig auch inklusive Plan A, B und C. Daher gilt das oben ausgeschriebene Programm lediglich als Beispiel.

Freuen Sie sich auf das Unerwartete – es ist Erbe und Reiz einer jeden Expeditionskreuzfahrt!