Glacier Bay und die nördlichen Passagen

8 Tage in Alaskas Paradies auf Erden: Glacier Bay und Nordfjorde


Auf der nördlichen Route der berühmten Inside Passage vor der Küste Alaskas lassen Sie sich von wahren Naturschätzen verblüffen. In 8 Tagen lernen Sie die Glacier Bay und andere atemberaubende Küstenlandschaften kennen. Außerdem begeben Sie sich auf Walsafari, denn die hiesigen Gewässer sind für ihren reichen Bestand an Meeressäugern bekannt.

Kurzreiseverlauf:
1. Tag – Anreise nach Juneau *
2. Tag – Juneau, nachmittags Boarding
3. Tag – Lynn Kanal / Chatham Strait
4. Tag – Glacier Bay National Park
5. Tag – Icy Strait
6. Tag – Chicagof Island
7. Tag – Sergius Narrows / Neva Strait
8. Tag – Krestof & Nakwasina Sounds
9. Tag – Ankunft in Sitka
10. Tag – Rückflug
11. Tag – Ankunft zuhause

* Zu einigen Terminen wird die Route in umgekehrter Reihenfolge gefahren.

Glacier Bay – Das wilde Leben
Der Glacier Bay National Park ist Weltkulturerbe und Biosphärenreservat. Bevor sich das Eis etwas zurückgezogen hat, war Glacier Bay eine Bucht aus Eis, eine „Gletscher Bucht“. Freuen Sie sich auf Ihre Wanderung mit einem Ranger, der Ihnen die eindrucksvollsten Plätze zeigen wird. Viele Arten von Meeresvögeln sind hier zu Hause. Knallbunte Papageitaucher und schwarze Austernfischer sowie Seerobben sind in der Nähe der South Marble Island zu beobachten. Durch die atemberaubende landschaftliche Kulisse, in der sich auch Bären herumtreiben, schießen eisige Gletscherflüsse zu massiven Bergtälern hinunter, bevor sie in die Glacier Bay stürzen.

Aktiv unterwegs
Der imposante Küstenstreifen der Chicagof Island samt den spektakulären Wasserfällen lädt zu einer Wanderung ein. Nachdem Sie von den Guides mit Kayaks oder Zodiacs durch die von Gletschern gezeichneten, idyllischen Fjorde geführt worden sind, erreichen Sie das Ufer. Vielleicht schaut Ihnen dabei auch ein Seeadler von einer Baumkrone aus zu.

Von Walen und Bären
Besonders gute Möglichkeiten für eine Wal- und Bärenbeobachtung eröffnen sich in der Peril Strait. Dieser paradiesische Seeweg wird landschaftlich von der Meerenge Sergius untermalt. Nur kleine Schiffe können diese passieren. Auch Otter und Adler sind hier zu entdecken. Zwischen den vereisten Meerengen sind auf der gesamten Kreuzfahrt immer wieder Sichtungen von Walen und Seerobben möglich. Halten Sie Ihre Kamera stets bereit!

Reiseverlauf Glacier Bay National Park & Nördliche Passagen:

Tag 1 – Anreise nach Alaska
Per Linienflug geht es nach Juneau in Alaska. Sie übernachten im Hotel.

Tag 2 – Juneau
Willkommen an Bord! Sie lernen heute die Crew kennen, die Sie in den nächsten Tagen bei Ihrer unvergesslichen Alaska Reise begleiten wird. Das Schiff legt ab und Ihr Abenteuer kann beginnen.

Tag 3 – Lynn Kanal/ Chatham Strait
Der Kapitän kennt sich in der Umgebung bestens aus und weiß, in welches Gebiet er Sie heute führen kann, um Ihnen die schönsten Naturplätze zu zeigen. Halten Sie Ausschau nach Seehunden in den geschützten Gewässern und lassen Sie sich von Weißkopf Seeadlern dabei beobachten, wie Sie an Ihren Kajak- oder Paddelkünsten arbeiten.

Tag 4 – Glacier Bay National Park
Heute erreichen Sie den faszinierenden Glacier Bay National Park. Der Park ist UNSECO Weltnaturerbe und wartet von Ihnen entdeckt zu werden. Hier gibt es keine Straßen, sondern ausschließlich Wasserwege. Ein Park Ranger zeigt Ihnen die schönsten und unberührtesten Flecken. Hier blüht das wilde Leben. Überall um Sie herum sehen Sie Gletscher, die teilweise mit lautem Donner Eisblöcke abkalben. Die schneebedeckten Berggipfel und das türkisblaue Wasser runden die atemberaubende Kulisse ab. Auch das Tierreich hat hier einiges zu bieten. Viele seltene Vogelarten, bunte Papageitaucher aber auch Seelöwen, Bären oder Adler lieben die Landschaft – genauso wie Sie!

Tag 5 – Icy Strait
Halten Sie Ihre Kamera bereit, denn Sie erreichen Gewässer, in denen die Konzentration von Walen im ganzen Südosten Alaskas am höchsten ist.

Tag 6 – Chicagof Island / Peril Strait
Die Insel ist bekannt für ihre imposante Küste mit spektakulären Wasserfällen. Auf einer Wanderung staunen Sie über diese märchenhafte Welt, in den einst von Gletschern geformten Fjorden.

Tag 7 – Sergius Narrows / Neva Strait
Die nur ca. 90 Meter breite und knapp 10 Meter tiefe Meerenge der Sergius Narrows ist ein hervorragender Ort, um das Ufer nach Bären abzusuchen. Richten Sie Ihre Blicke auf’s Meer entdecken Sie möglicherweise Seeotter und Wale während am Himmel vielleicht auch noch Adler über Ihnen kreisen. Gegen Abend öffnen sich die kantigen Felsnadeln der Narrows zur malerischen Neva Strait.

Tag 8 – Krestof & Nakwasina Sounds
Entlang der gesamten Westküste von Baranof Island finden sich unzählige einsame, unbewohnte Inseln, die Ihnen eine ungeahnte Fülle an Anker- und Abenteuermöglichkeiten bieten. Zahlreiche einsame Höhlen warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Beobachten Sie Wale und Seebären vom Kajak oder Paddelboard aus oder genießen Sie eine neue Perspektive auf den Tongass National Forest bei einer geführten Wanderung. Am Abend ist dann auch schon Zeit für ein festliches Abschieds-Dinner und die Präsentation des Foto-Journals Ihrer ganz speziellen Expedition.

Tag 9 – Sitka
Nach dem Frühstück erreichen Sie den Hafen von Sitka. In der russisch beeinflussten Stadt bereiten Sie sich auf die Ausschiffung vor. Heute übernachten Sie im Hotel.

Tag 10 – Heimreise
Heute machen Sie sich auf den Rückweg per Flug oder genießen ein mögliches Anschlussprogramm.

Tag 11 – Ankunft zuhause
Mit den neu gewonnen Eindrücken kommen Sie zuhause an.

Verschiedene Reisetermine erfolgen in umgekehrter Reihenfolge!

Bitte beachten Sie den wichtigen Hinweis:

Flexibilität bei Tagesplan und Routenführung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und sicher durchgeführten Expedition. Sie gibt uns die Gelegenheit, Ihnen die größtmögliche Vielfalt an Landschaften und Tierbegegnungen zu ermöglichen.

Unser Expeditionsleiter entscheidet gemeinsam mit dem Kapitän vor Ort über das endgültige Programm – falls nötig auch inklusive Plan A, B und C. Daher gilt das oben ausgeschriebene Programm lediglich als Beispiel. Freuen Sie sich auf das Unerwartete – es ist Erbe und Reiz einer jeden Expeditionskreuzfahrt!