Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Grönland Kreuzfahrt: Highlights an der Südwest Küste 2016

Blick über den Nuuk-Fjord
Publiziert: Donnerstag, den 28. Juli 2016

Nationalmuseum Nuuk und nachmittags über den Wolken

Tag 6: 24.07.2016 – Nationalmuseum Nuuk und Nuuk-Fjord

Heute besuchen wir früh am morgen das Nationalmuseum Nuuk. Dieses Museum zeigt die Entwicklung der Inuit von der Thule-Kultur bis zur Kolonialzeit. Wir erfahren viel über die Auseinandersetzung der Inuit mit den Europäern, über die Probleme, die die Kolonialisierung mit sich gebracht hat. Zwei Räume widmet das Nationalmuseum Nuuk Ausstellungsstücken, die von Expeditionen des 19. Jahrhunderts aus dem Osten Grönlands und aus der Region um Thule mit gebracht wurden. Und vielleicht am Bekanntesten sind die Mumien von Qilakitsoq. Die drei Erwachsenen plus Kind wurden 1972 in bemerkenswert gutem Zustand in einer Höhle entdeckt. Woran sie Ende des 15. Jahrhunderts gestorben sind bleibt ein Rätsel. Uns gefällt dieses Museum außerordentlich gut! Wirklich schade, dass es dieses nicht auch in anderen Städten in Europa zu sehen gibt. Es wäre eine solche Bereicherung! Schließlich hat nicht jeder die Möglichkeit nach Nuuk zu reisen.

Das zweitgrößte Fjordsystem der Welt

Während des Mittagessens lichtet die Cape Race den Anker und wir fahren weiter, hinein in das zweitgrösste Fjordsystem der Welt. Im Nuuk-Fjord ankern wir am frühen Nachmittag. Nach den kulturellen Erlebnissen des vergangenen tages geht es jetzt wieder in die Zodias und auf Entdeckungsfahrt, hinein in das landschaftlich überaus reizvolle Hinterland der Hauptstadt. Wir fahren in einsame Buchten und klettern auf steile Hügel. Während der Wanderung zieht Nebel auf und wir haben auf der Bergspitze das Gefühl, über den Wolken zu sein, dort, wo die Freiheit wohl grenzenlos ist…

Fahrt gen Norden

Der Seegang hat zugenommen. Der ein oder andere ist bereits in seiner Kabine verschwunden. Die Suppe trinken wir heute aus großen
Kaffeetassen. Die Wellen sind jetzt ca. 1,5 m – 2 m hoch. Abwaschen in der Küche wird zu meinem Highlight an diesem Tag. Ich habe
Glück und werde nicht seekrank! Im Gegenteil, ich habe tatsächlich richtig Spaß dabei 🙂 Die ganze Nacht geht es so weiter und morgen werden sicher viele müde sein.

Text: Anika Heyner

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.