Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Reiseberichte

Publiziert: Freitag, den 11. September 2015

Tummelplatz der Eisberge

Heute früh sind wir in Kuvlorssuag vor Anker gegangen. Überall an der Küste klammern sich diese kleinen Siedlungen an den felsigen Untergrund. Immer noch leben viele der Inuit hier oben von Jagd und Fischfang. Und so gehören getötete Robben auch hier mitunter zum Bild. Genauso wie die bunten Häuser. Rot, gelb, verschiedene Blau- und Grüntöne – es sind farbenfrohe Orte. Holz- und Motorschlitten warten auf den Winter. Genauso wie die Schlittenhunde, die in der Herbstsonne dösen.

Wir nutzen den Tag nicht nur, um ein Eis zu essen. Es gilt auch die Umgebung zu erkunden. Auch diese Bucht gleicht einem Tummelplatz der Eisberge. Hunderte von ihnen dümpeln vor sich hin. Es gibt immer etwas zu gucken; da zerbricht wieder einer mit Getöse. Ein anderer dreht sich und schickt eine große  Welle ans Ufer.

Nachdem wir unsere Vorräte noch um ein paar Süßigkeiten ergänzt haben, legen wir wieder ab und überlassen Kuvlorssuag wieder dem Alltag. Ein paar Kinder stehen an der Pier und winken uns zum Abschied.

Peter Laufmann

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.