Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Reiseberichte

Packeis und Eisbären
© Kerstin Langenberger
Publiziert: Montag, den 29. Juni 2015

Packeis und Eisbären satt

Donnerstag 25.06.2015

Nach dem Frühstück näherten wir uns der Eiskante. Trotz leichter Bewölkung und ein wenig Wind hatten alle große Lust auf eine Zodiac-Ausfahrt zwischen den Eisschollen. Hier und da sichteten wir Trottellummen und Krabbentaucher und eine Bartrobbe hatte es sich auch auf dem Eis bequem gemacht.

Zurück auf dem Schiff fuhren wir in östlicher Richtung weiter, um das dortige Eis zu erforschen. Doch plötzlich wurde ein Eisbär im Wasser gesichtet. Der Kapitän hielt mit etwas Abstand parallelen Kurs zu dem Bären, so dass wir ihn gut beobachten konnten. Als auch noch ein zweiter Bär auftauchte, beschloss Adam, sofort wieder mit den Zodiacs raus zu fahren. Sobald wir uns in Richtung des schlafenden Eisbärs aufgemacht hatten, kam der schwimmende Bär auf das Eis und wir hatten einen tollen, nahen Blick auf dieses große, wunderschöne Männchen. Er begann in unserer Nähe zu fischen und fühlte sich durch unsere Anwesenheit eindeutig nicht gestört. Ein weiterer Bär wurde gesichtet und wir bewegten uns zu dessen Eisscholle. Der Schwimmer kam rüber und als sie sich trafen sahen wir, dass das neue Männchen noch um einiges größer war. Wieder auf dem Schiff sahen wir, dass unser Schwimmer zu seiner Eisscholle zurückgekehrt war und dort die Reste eines getöteten Narwals gefunden hatte. Logischerweise hatten sich dort auch viele Eissturmvögel, Eismöwen und eine Hand voll Elfenbeinmöwen zu einem Festmahl versammelt.

Am Ende des Tages fanden wir noch einige Walrosse auf dem Eis. Sehr wahrscheinlich sind heute während dieses sonnigen Nachmittags tausende von herrlichen Fotos geschossen worden. Walrosse, Packeis und Eisbären: eine herrliche Kombination!

Elke Lindner

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.