Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Reiseberichte

Publiziert: Donnerstag, den 27. August 2015

Eisberge Wale & ein Hauch Nostalgie

Mittwoch 26.08.2015

Aufgrund einer überraschend ruhigen Wetterlage im Süden Spitzbergens hat sich unsere Expeditionsleiterin Therese dazu entschieden, unsere Tour gegen den Uhrzeigersinn zu starten. Über Nacht sind wir also nach Süden in den Hornsund gefahren. Ein paar Nebelbänke auf dem Meer und vor einigen Gipfeln verstärken nur die tolle Stimmung im Sonnenschein. Nach dem Frühstück wartet unser erster Zodiac-Cruise in der Burgerbukta auf uns. Umgeben von schönstem Blau fahren wir vorbei an bizarren Eisbergen und entlang der Eiskante des Paierlgletschers. Eine Gruppe von Beluga Walen genießt ebenso wie wir den traumhaften Morgen. Zwei Stunden sind schnell um. Da aber noch vor dem Mittag ein Schiffscruise entlang des Samarin-Gletschers auf dem Programm steht ist niemand traurig, an Bord zurück zu kehren. Um 15.00 Uhr dürfen wir dann wieder Fuß an Land setzen. Unsere erste „nasse“ Landung am Vogelfelsen vom Gnålodden. Zahlreiche Nachzügler der Dreizehen-Möwen sind noch in den Felsen wogegen die Weißwangengänse sich schon für ihren Zug nach Süden sammeln. Eine Trapperhütte von Wanny Woldstad und Überreste einer Pomorenhütte komplettieren das Programm.

Stephani Drücker

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.