Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Reiseberichte

Spitzbergen Rentiere am Alkhornet
© Dierk Ronneberger
Publiziert: Donnerstag, den 06. August 2015

Spitzbergen Rentiere zum Abschied

Dienstag, 04.08.2015

Am letzten Expeditionstag hatte sich die Sonne hinter den Wolken versteckt und das zwar immer noch schöne – trocken und 8°C – aber doch etwas graue Wetter passte genau zu der Stimmung an Bord. Zwar hatten wir noch einen schönen Tag vor uns, aber doch war klar, dass es der letzte Tag einer rundum perfekten Reise sein würde.

Am Vormittag landeten wir beim Alkhornet an und unternahmen in mehreren kleinen Gruppen Wanderungen auf der wunderschönen, grünen, mit Moosen und Blumen übersähten Tundra. Einige Spitzbergen Rentiere, teils mit mächtigem Geweih, kamen unbeeindruckt sehr nah an uns heran und posierten regelrecht für die Fotografen. Bei angenehmen Temperaturen um 10 Grad kämpfte sich auch die Sonne wieder ein wenig zwischen den Wolken hindurch. So genossen wir herrlich entspannte Stunden und saßen zeitweise einfach nur still in der Landschaft um die Geräuschkulisse zu genießen.

Abschied von Spitzbergen in der Skansbukta · © Dierk Ronneberger Abschied von Spitzbergen in der Skansbukta · © Dierk Ronneberger

Am Nachmittag ging es zur letzten Anlandung an den Strand von Skansbukta. Hier bestaunten wir Blümchen und Fossilien, entspannten am Strand und sahen sogar noch einen Blaufuchs, der die Liste der gesichteten Tiere noch ergänzte. Ein paar Eisschwimmer stürzten sich noch einmal vom Strand aus ins eiskalte Nass.

Zurück an Bord gab es beim letzten Infotreffen in der Lounge eine kurze Zusammenfassung der Reise von Elke und nach dem Abendessen präsentierte Chris eine fabelhafte Slideshow mit sensationellen Bildern. Es wurde viel gelacht und der eine und die andere war nah daran, ein Tränchen zu vergießen. Was für eine Reise!

1057 Seemeilen, 10 Eisbären, Walrosse, Robben, Rentiere, diverse Vögel – brütend, fliegend, tauchend, kämpfend – kalbende Gletscher, glitzerndes Eis, dazu Traumwetter, Top-Fotoausrüstung und nicht zuletzt ein tolles Guide-Team, ein super Kapitän, eine unheimlich engagierte Crew, und fantastische Gäste! An dieser Stelle vielen Dank an alle Beteiligten für eine unvergessliche Reise!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.