Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Spitzbergen: 07.07. – 15.07.2012

Polarfuchs auf Spitzbergen
Publiziert: Samstag, den 14. Juli 2012

Expeditionsschiff zurück im Isfjord

14.07.12 Landgänge am Alkhornet und in der Skansbukta

Billefjord Landgang alte Marmor MineAm Morgen war eine Wanderung am Alkhornet geplant. Da die Guides einen Eisbär gesichtet hatten, wurde die Wanderung gestrichen und wir machten nur einen kleine Landgang. Für die Kürze des Landganges bekamen wir einiges geboten. Auf dem weichen Boden ließ es sich angenehm laufen. Eine Rentierkarkasse lag noch samt Haar auf dem Boden. Als die Guides gerade begonnen von den Besonderheiten des Rentierhaares zu erzählen, machten sich ein paar Füchse bemerkbar. Zwei Welpen spielten miteinander, während die Mutter in der Sonne döste.

Im Billefjord fand am Nachmittag der letzte Landgang statt. Die dortige Mine entstammt dem Versuch Marmor zu fördern. Dieser stellte sich jedoch als minderwertig heraus und so wurde auch dieses Bergbauvorhaben, wie so viele andere, aufgegeben. Die Loren und ein auf Land gelaufenes Transportschiff zeugen noch von dieser Zeit. Wir genossen noch einmal die den strahlenden Sonnenschein und die Aussicht über den Fjord.

Am Abend fand dann das Abschiedsessen statt, bei dem uns die Küchencrew namentlich vorgestellt wurde. Ein letztes Mal wurden wir hervorragend bekocht und genossen die Aufmerksamkeit der schnellen und freundlichen Bedienung. Wir verabschiedeten uns bei einem Glas Wein auch von dem Kapitän, der im großen Maße verantwortlich war für das Gelingen der Tour. Früh um 5 Uhr am Sonntagmorgen klingelte der Weckruf für die Gäste der ersten Tour. Nach einem kurzen Frühstück ging es zurück zum Flughafen, wo der erste Flieger bereits um 8 Uhr abhob.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.