Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Spitzbergen: 14.07. – 22.07.2012

Publiziert: Mittwoch, den 18. Juli 2012

Von Bärenwachen, Eisbären und Walrossen

17.07.12 Im Norden der Inselgruppe

Auch heute heißt es 7:30 Uhr aufstehen, 8:00 Uhr frühstücken und pünktlich um 9:00 Uhr auf zum ersten Landgang. Auf dem Programm steht die Nelsonøya – eine kleine Insel im Nordosten von Nordaustlandet. An einem steilen Felsen oberhalb eines kleinen Hanges nisten Dickschnabellummen, Dreizehenmöwen und im obersten Teil auch Papageitaucher. Da das Areal von 2 Kämmen eingegrenzt wird, lässt sich der gesamte Hang leicht mit einigen Bärenwachen sichern, so dass wir uns im gesamten Bereich frei bewegen dürfen. Jeder kann so selbst entscheiden, ob er sich auf die Suche nach dem perfekten Foto begibt, sich ein gemütliches Plätzchen sucht, um die Vögel in Ruhe zu beobachten oder sich zu einem Guide gesellt, um so detailliertere Informationen zu den Vögeln zu erhalten. Brütende Eiderenten sowie das Nest einer Großen Raubmöwe liegen gerade so weit außerhalb unseres Bewegungsradius, dass wir die Tiere ebenfalls beobachten können ohne sie zu stören.

Nach der Rückkehr an Bord setzt der Kapitän Kurs Richtung Packeis – ein ungewisses Unterfangen, da sich in diesem Jahr die Packeisgrenze so weit zurück gezogen hat wie schon lange nicht mehr. Dank positiver Windverhältnisse er-reichen wir die Packeisgrenze jedoch kurz vor dem Mittag und so gehen wir alle gut gestärkt an Deck, um Ausschau nach Bären zu halten. Und es dauert auch nicht lange, bis wir vom Expeditionsleiter über die Sichtung eines Bären informiert werden. Aufregung erfasst uns alle und glücklicherweise liegt der Kurs des Schiffes so, dass wir auch mit bloßem Auge sein Umherstreunen auf den Eisschollen beobachten können.

Über die kurze Verschiebung der Präsentation vom Tierfotograf Norbert Rosing, so dass wir Zeit haben, in der Panoramalounge mit einem Sekt auf „unseren“ ersten Bären und die Überquerung des 80. Breitengrades anzustoßen, ärgert sich niemand.

Letztes Ziel des heutigen Tages ist die Lågøya, eine Insel vor der nordwestlichen Küste Nordaustlandet. Geschlossen, langsam und leise nähern wir uns einer Gruppe Walross-Männchen, die in einer kleinen Bucht ein kleines Ruhepäuschen einlegen. Es gelingt uns tatsächlich dicht an die Tiere heran zu kommen, so dass wir feststellen, dass eigentlich keine richtige Ruhe einkehrt. Immer gibt es ein Tier, dass doch lieber auf dem Platz seines Nachbarn liegen möchte oder dem einfach nur der Pelz juckt. Beim „geordneten Rückzug“ sehen wir an einer kleinen Lagune auch noch zwei seltene Schwalbenmöwen.

Rundum zufrieden kehren wir zurück an Bord und lassen es uns beim Abendessen gut gehen. Später in der Lounge nutzen viele die Zeit, um bei einem Gläschen Wein oder Bier, bzw. wem vielleicht noch etwas kalt ist, auch bei einer Tasse Kaffee oder Tee, die Bilder des Tages noch einmal Revue passieren zu lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.