Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Spitzbergen: 26.07. – 05.08.2012

Publiziert: Freitag, den 27. Juli 2012

Die Luft ist klar, die Sicht weit … Wir sind auf Spitzbergen.

26. Juli 2012 Die Reise mit der MS Quest beginnt

Nach einem erstaunlich angenehmen Flug landete das Flugzeug auf dem nördlichsten Flughafen der Welt, in Longyearbyen. Wir wurden am Flughafen von unseren Expeditionsführern empfangen und von dort aus ging es mit dem Bus direkt in das Stadtzentrum Longyearbyens.

Hier hatten wir die Möglichkeit das Museum oder das Zentrum der „Hauptstadt“ Spitzbergens zu erkunden. Um 15 Uhr wurde ein gemeinsamer Spaziergang, zur im Hafen liegenden MS Quest, organisiert und um 17 Uhr ging die Expeditionsreise los!

Die Quest bewegte sich westlich in Richtung Barentsburg, einer russischen Siedlung in einem Nebenfjord des Isfjords. Die Gruppe wurde von einem einheimischen Guide durch die Siedlung geführt. Anschließend war noch ausreichend Zeit zum alleinigen Erkunden der Bergbausiedlung. Trotz anfänglichem Nieselregens hatten wir großen Spaß und genossen die nicht untergehende Sonne.

Die Weiterfahrt mit der MS Quest wurde nach nur wenigen Minuten jäh unterbrochen, da auf der anderen Fjordseite Notsignale abgegeben wurden. Der Kapitän der MS Quest steuerte nun die Personengruppe an, welche Notsignale abgefeuert hatte und ein Zodiac mit zwei bewaffneten Guides eilte an Land, wo sich heraus stellte, dass die kleine Gruppe lediglich Schießübungen mit Ihren Seenotsignalpistolen durchgeführt hatte. Dies ist natürlich nicht erlaubt, und es ist besonders ärgerlich, wenn jemand dies in der Nähe eines Schiffs tut …

Das war unser erster Tag auf der MS Quest. Nun verlassen wir den Isfjord und steuern unser morgiges Ziel Ny Ålesund an.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.