Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Spitzbergen: 26.07. – 05.08.2012

Publiziert: Mittwoch, den 01. August 2012

Starker Westwind in der Hinlopen-Strasse

30. Juli 2012 Faksevågen – im Westen des Lomfjords, Ny-Friesland

Heute haben wir mit der MS Quest auf Grund starker Westwinde Schutz im Faksevågen gesucht. An diesem Wind geschützten Ort konnten wir die Zodiacs ohne Probleme besteigen und ohne unfreiwillige Polar-Dusche in der Bucht anlanden. Dank des Konzepts der Expeditions-Kreuzfahrten sind solche wetterbedingten Planänderungen glücklicherweise kein Problem.

An Land haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt: Die erste Gruppe ging ins Gelände und bestieg einen der umliegenden Hügel, die andere blieb in der Tundra, um sich eingehender mit der Flora Svalbards zu beschäftigen. Die „Flora-Gruppe“ teilte sich im Laufe der Exkursion noch einmal in zwei Gruppen auf. Die erste schaute zwar nach Blumen, aber ging dann relativ zügig weiter, während die „echte“ Blumengruppe sich für jede Pflanze Zeit nahm und auch gerne zwischendurch mal auf dem Bauch lag, um die Farbenpracht dieser zähen, kleinen Gewächse in Nahaufnahme einzufangen.

Während unseres Ausflugs kreuzten Rentiere unseren Weg – eine kleine Herde mit Jungtieren zog grasend über die Tundra. Eine Anlandung, die für den Nachmittag geplant war, konnte auf Grund des Windes leider nicht statt finden. Die alternativ angebotenen Vorträge – zum einen über die spannende Geschichte der Eroberung des Nordpols und zum anderen über das faszinierende Phänomen der Polarlichter – entschädigten uns jedoch in vollem Masse. Gemütlich saßen wir gemeinsam in der Lounge bei Kaffee, Tee und Kuchen während draußen der Westwind blies.

Inzwischen befindet sich die MS Quest auf Kurs zum Alkefjellet – dem Lummenfelsen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.