Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Spitzbergen: 04.08. - 14.08.2013

Publiziert: Freitag, den 10. August 2012

08.08.12 Verhinderter Landausflug und Kältewüste

Am nördlichsten Punkt Europas

Morgens ankerte die MS Quest bei den „Sieben Inseln“, genauer vor der Phippsøya. Trotz starker Windböen bereiteten die Guides die Zodiacs vor und fuhren an Land, wir wollten eine Walross-Kolonie besuchen. Kaum an Land angekommen, hieß es dann allerdings „…alle zurück in die Boote, EISBÄR in Sicht!“ Also alle wieder zurück in die Zodiacs, aufs Wasser und aus sicherer Entfernung schauen. Der Eisbär war zwar ziemlich weit weg, aber er hatte uns bemerkt und stand bereits auf den Hinterpfoten. Spontan wurde aus dem Landgang also ein Zodiac-Cruise, was kein Problem darstellte, denn auch so konnten wir die Walrosse gut beobachten.

Ein Landgang in der Kältewüste des Zordragerfjord auf Nordaustlandet bildete das nachmittägige Highlight. In diesen Kältewüsten gibt es wenig bis keine Vegetation, so hielten sich an diesem steinigen Strandabschnitt auch nur wenige Pflanzen. Aber trotz aller Kargheit konnten wir in windabgewandten Nischen den Svalbardmohn, die Nationalpflanze des Archipels, finden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.