Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Polallerlei

Messestand von Polar-Kreuzfahrten
Publiziert: Dienstag, den 13. November 2012

Auf Spitzbergen ist es im Sommer wärmer als viele vermuten…

ReiseLust vom 09.11.12 bis 11.11.12 in Bremen. Bereits zum siebten mal öffneten sich die Tore der Messe Bremen für alle ReiseLustigen aus der Hansestadt und dem Umland. Gemeinsam mit den Messekollegen „Slowfish“ und CARAVAN lockten die Ausstellungen in diesem Jahr gut 33.000 Besucher auf das Messegelände direkt beim Bremer Bahnhof.

Erstmals haben auch wir von der Fietz GmbH Polar-Kreuzfahrten in der vergangenen Woche unsere Sachen gepackt und unseren neuen, größeren und schöneren Messestand in Halle 4 aufgebaut.

Bei kurzen Diavorträgen von Dr. Arne Kertelhein – einem Kollegen aus unserem Guide-Team – und in zahlreichen persönlichen Gesprächen konnten wir unsere Besucher über die Besonderheiten und Vorteile unserer Expeditionskreuzfahrten in die Arktis und die Antarktis auf kleinen Schiffen mit ca. 50 Gästen (mit der MS Quest auf Spitzbergen) bzw. 75 Gästen (mit der MS Ocean Nova in die Antarktis) informieren.

Eine der häufigsten Fragen – mit einer für unsere Besucher fast immer überraschenden Antwort – drehte sich um das Wetter, genauer gesagt um die Temperaturen, die im Sommer dort herrschen. Häufig wurden wir mit der Vorstellung konfrontiert, dass für eine Reise in die Arktis oder Antarktis sicherlich Spezialausrüstung nötig sei, um für Temperaturen um die -20°C gerüstet zu sein …

Tatsächlich liegen die durchschnittlichen Temperaturen auf Spitzbergen im Sommer zwischen ca. +5°C und +10°C – in Ausnahmefällen vielleicht mal um 0°C oder auch bis zu +15°C. Der Kofferinhalt für eine Expeditionskreuzfahrt ist entsprechend vergleichbar mit der Ausrüstung, die Sie für einen Skiurlaub mitnehmen: Termo-Unterwäsche, wasser- und winddichte Hose, Langarm-Shirt, Fleecejacke und eine wind- und wasserdichte Jacke. Dazu Mütze, Schal und Handschuhe (wasserdicht wegen der Spritzwassergefahr während der Schlauchboot-Fahrten). Lediglich Gummistiefel gehören zusätzlich ins Gepäck, da beim Verlassen der Zodiacs der erste Bodenkontakt im flachen Wasser am Ufer stattfindet.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.