Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Polallerlei

Publiziert: Donnerstag, den 10. Januar 2013

Winter im Eis

Während unsere sicheren Expeditionsschiffe im arktischen und antarktischen Winter ruhen, ohne sich dem Eis preis zu geben, haben es Tiere im und unter dem Eis nicht leicht. Heute bekamen wir Meldung, dass ein Dutzend Orkas in der Nähe der Küste Inukjuak, Quebec/Kanada im Eis eingeschlossen sind. Ein Einheimischer, der sie regelmäßig besucht, sah gestern Nachmittag, dass ihr Atemloch im Eis immer kleiner wird.

Wenn kein Eisbrecher zu Hilfe kommt, werden die Orkas vermutlich nicht überleben. Eisbrecher zu schicken, wäre die teuerste, doch offensichtlich schnellste Lösung. Die Eisbrecher seien jedoch in anderen wichtigen Regionen wie dem Saint Lawrence River unterwegs, um festsitzende Schiffe zu befreien, verlautete von öffentlicher Seite.

Damit wird eine Walbefreiung zum Politikum, bei dem schnell ein Aufschrei um die Welt gehen kann. Wie werden die Behörden entscheiden? Eine Bürgerpetition ist bereits gestartet, um die Behörden umzustimmen. Wir bleiben dran und wollen weiter berichten.

Quelle: Care2 Petitionsite und oceancare.org

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.