Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Polallerlei

Publiziert: Donnerstag, den 17. Januar 2013

Was wissen Sie über die Antarktis?

Wer hat die Hoheit? Was gibt es nach Amundsen und Scott noch zu entdecken? Wer “Meer” am Südpol recherchieren will, kann an einem Wissens-Quiz bei Spiegel Online teilnehmen, der auch gerade aktuell über dramatische Gletscherschmelzen berichtet, die bisher nur alle 1000 Jahre vorkamen. Diese Entdeckung ist einem einzigen Glücksfall zu verdanken. Lesen Sie mehr.

Oder Sie finden es auf eigene Faust dort am packenden Eis selbst heraus:

Unsere Antarktis-Expedition in den Frühsommer 2013 des Südpols können Sie selbst mit erleben vom 18.10. bis zum 12.11.2013 (25 Tage) rund um die Falkland- und Shetland-Inseln, Südgeorgien bis zum Polarkreis und zurück auf der MS Ocean Nova mit ausgewählt kleinen Expeditionsteams. Rufen Sie unsan: Telefon +49 (0) 5036 568 99 99

Nur in dieser Jahreszeit ist ein Besuch von Prion Island möglich. Auf dieser besonders geschützten, rattenfreien Insel nisten 75 % der Weltpopulation von Wanderalbatrossen. Zwischen November und Januar ist das Anlanden am Strand zum Schutz der Pelzrobben-Familien nicht erlaubt. Sehr wenige Antarktis-Kreuzfahrten können bei Ihrer Routenplanung auch diese Kleinodien subantarktischer Landschaften berücksichtigen.

Die Kraft der Schöpfung ist zu dieser Jahreszeit allgegenwärtig. Auf Südgeorgien gehören die Expeditionsteilnehmer nach dem langen Winter zu den ersten Besuchern und auch die Tiere sind zu einem großen Teil gerade erst wieder zurück gekehrt. Lediglich die enormen Kolonien der Königspinguine sind das ganze Jahr über von Eltern und ihren flauschigen Jungtieren bewohnt.

Die Landschaft präsentiert sich Ihnen in strahlenden Farben. Früh in der Saison haben auch noch nicht alle See-Elefantenbullen das Festland verlassen. Mit etwas Glück erleben die Expeditionsreisenden, wie diese bis zu 4 Tonnen schweren und über 6 Meter langen Giganten ihren Harem gegenüber Herausforderern verteidigen.

Nach fünf erlebnisreichen Tagen an den schönsten Orten Südgeorgiens, geht die Reise zum wohl dramatischsten Kontinent unseres Planeten – der Antarktis. Auch in dieser auf den ersten Blick lebensfeindlich erscheinenden Umgebung werden Ihre Kunden überwältigende Tierbeobachtungen erleben. Bei sommerlichen Temperaturen um die 0 Grad C ziehen Pinguine ihren Nachwuchs groß. Ein weiterer Höhepunkt der sehr frühen Reisezeit ist die Tatsache, dass die Nächte – wenn auch nur kurz – noch dunkel werden. Zum Glitzern des Eises gesellen sich so auch noch unzählige Sterne am Firmament und mit etwas Glück das unvergessliche Polarlicht.

Abgerundet wird die 21-tägige Schiffsreise in die unberührte Natur durch ein Landprogramm in Argentinien, bei dem ebenso viel Wert auf den Erlebnischarakter gelegt wird wie im gesamten Verlauf der Kreuzfahrt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.