Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Polallerlei

Publiziert: Freitag, den 15. März 2013

Arktis Beobachter und die 25. Internationale Polartagung in Hamburg

Vom 17. bis 23. März 2013 tauschen sich internationale Polarforscher aus zum Thema, welche Auswirkungen der Klimawandel in Arktis und Antarktis hat. Die 25. Internationale Polartagung findet statt am KlimaCampus der Universität Hamburg und bietet auch der Öffentlichkeit ein abwechslungsreiches Programm.

Die öffentlichen Vorträge bieten Themen zu Wald, Meer und Klimawandel in den polaren Regionen. Zusätzlich gibt es interessante Ausstellungen: Kunst, Dialog und Wissenswertes, unter anderem mit einer begehbaren Karte der Arktis. Sie liegt im Zentrum der Ausstellung „Expedition: Arktis – Zukunftsforschung im hohen Norden“ mit vielen Infotexten, Modellen und Filmen für öffentliche Besucher. Mehr Informationen …

Wer seine Arktisbeobachtungen zukünftig rund um die Uhr betreiben will: wir haben im iTunes-Store eine kostenlose App gefunden – Arktis Beobachter – Mit dieser Anwendung lässt sich anhand täglich aktualisierter Messwerte, historischer Diagramme und Satellitenfotos verfolgen, wie sich die Eislage auf unserem Planeten entwickelt. Wir freuen uns über jede Rückmeldung, wie Sie diese App selbst einstufen.

Und wer vor Ort direkt „die Lage peilen“ will: es gibt noch sehr wenige Plätze auf unserer Leserreise natur, einer sehr seltenen Expedition rund um Spitzbergen: Eisbären erleben – Klimawandel erfahren – vom 3. bis 15. September 2013.

Auf dieser Reise erleben Sie die überwältigende Schönheit und Sensibilität der Arktis zusammen mit handverlesenen Spezialisten: unter anderem mit Dr. Dirk Notz. Er leitet die Arbeitsgruppe „Meereis im Erdsystem“ am Hamburger Max Planck Institut für Meteorologie. Ebenfalls mit dabei: Norbert Rosing, Naturfotograf und Arktis-Spezialist.

Sie haben die Gelegenheit, selbst die feinen Strukturen im Eis zu betrachten und mit Dirk Notz zu forschen. Berühren Sie einen Gletscher und schärfen Sie Ihren Blick für Eisbären mit ihren Jungen. Bestimmt kehren auch Sie als leidenschaftliche Botschafter der Arktis von einer sehr außergewöhnlichen Reise zurück.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.