Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Spitzbergen: 23.06. – 01.07.2013

Walrosse: die Giganten der Arktis
© Ingo Strohrer
Publiziert: Freitag, den 28. Juni 2013

Eisbär in Eile

Nord-West Spitzbergen, 26.06.13: Ein genialer Tag

Mitten in der Nacht wurden wir aus dem Schlaf gerissen aber niemand hat sich darüber beschwert – denn es ging um die erste Eisbärensichtung unserer Tour. Das Tier rannte mit beeindruckenden 2,5 Knoten (also gut 4,5 km/h) über unwegsame Blockhalden am Ufer entlang! Dank der sehr guten Navigationsfähigkeiten des Kapitäns kamen wir trotzdem auf gute Sichtweite an ihn heran.

Aufregend wie der Tag begann ging er auch weiter. Wir durften heute Vormittag Spitzbergen von seiner “rauen Seite” kennenlernen. Starker Wind brachte die See in Wallung – die geplanten Anlandungen in Smeerenburg und auf Virgohamna konnten wir aber trotzdem durchführen. Abenteuer von seiner schönen Seite. Beeindruckend und erfreulich ist es zum Beispiel, an den Stränden Smeerenburgs – der ehemaligen niederländischen Walfängerkolonie – wieder Walrosse anzutreffen.

Landausflug auf Virgohamna Spitzbergen
Landausflug auf Virgohamna Foto: Mariola Mamerow

Etwas widersprüchliche Gefühle weckt dagegen der Anblick Virgohamnas: Schrottplatz oder Kulturdenkmal…? Insgesamt spiegelt der Ort aber sehr gut die tragische Geschichte Andrées wieder, der versuchte, als erster Mensch den Nordpol zu erreichen – mit einem Gasballon. Erst Jahrzehnte später wurden die Überreste der Expedition weit ab vom Kurs auf der Kvitøya gefunden.

Nachmittags hatte dann jemand ein Einsehen mit uns – das Wetter klarte auf und der Wind legte sich etwas. Wir genossen einen atemberaubenden Schiffscruise in der Hamiltonbukta mit unglaublichen Panoramen – und einer Eisbärin. Da das Tier aber leider nicht den fittesten Eindruck machte zogen wir uns schnell wieder zurück – zu sehen gab es auch so genug.

Im schönsten Abendlicht erhielten wir dann auch schnell den Lohn für unsere Rücksicht – im Inneren des Raudfjords entdeckten wir eine Eisbärenmutter mit ihrem 2-jährigen Nachwuchs.

Kann man sich mehr wünschen für einen Tag…?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.