Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Spitzbergen: 25.07. - 04.08.2013

Eisbär an Land Spitzbergen
© Simon Bober
Publiziert: Montag, den 29. Juli 2013

Woodfjord und seine Nebenfjorde, 27.07.13: Eisbärsichtung führt zu Planänderung

Die heißen Quellen und das Abendessen müssen warten

Was für ein Tag: 10° C und die Sonne scheint in unsere Kabinen! Wir konnten es kaum erwarten, im Liefdefjord bei „Texas Bar“ an Land zu gehen. Nicht, dass wir uns frühmorgens bereits einen Drink genehmigen wollten – weit gefehlt. Die Texas Bar ist eine Trapperhütte, die 1927 von Hilmar Nøis erbaut wurde und irgendwann auf diesen schönen Name getauft wurde.

Alpenschneehuhn auf Spitzbergen. Foto: S. Bober

Für den Nachmittag war geplant, die Jotunkjeldene im Bockfjord zu besuchen – doch Pläne sind bekanntlich da, um geändert zu werden. …vor allem, wenn der Grund ein Eisbär ist! Auf Store Måkeøya lag ein Eisbär und hat sich an seiner Beute genüsslich getan, ohne uns dabei weiter zu beachten – was für ein Erlebnis! Leise sind wir in unseren Zodiacs „herangetuckert“ und man hörte nur das Klicken der zahlreichen Photoapparate. Nach über einer Stunde haben wir uns dann von unserem Eisbären verabschiedet und sind glücklich wieder zurück gefahren.

Den Bockfjord haben wir am späten Nachmittag dennoch besucht – das Abendessen wurde einfach nach hinten geschoben. Wen interessiert schon das Abendessen, bei soviel einmaligen Naturerlebnissen! Bevor wir also zu den Jotunkjeldene hochgewandert sind, hat uns ein Guide noch erklärt, wieso wir hier überhaupt heisse Quellen finden können: da gibt es nämlich noch einen inaktiven Vulkan in der Nähe – spannend!

Irgendwann hatten wir aber doch langsam Hunger und sind glücklich und zufrieden mit dem heutigen Tag zurück zu den Zodiacs gewandert – nicht ohne auf dem Weg nach unten noch ein Alpenschneehuhn anzutreffen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.