Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Polallerlei

Publiziert: Donnerstag, den 20. Februar 2014

Die Packeisgrenze verschiebt sich nach 52°31‘10“ Nördliche Breite, 13°24‘24“ Östliche Länge

Es scheint, als wandere der Nordpol doch drastischer als erwartet, und zwar mitten nach Berlin. Mit Vorfreude machen die Eisbären der Fietz GmbH sich nun auch auf den Weg zur größten internationalen Tourismusmesse, der ITB.

Wir hoffen, ein paar interessierte Pinguine und Robben für unseren Lebensraum begeistern zu können. Dass sich dieser am besten mit kleinen Gruppen auf kleinen Schiffen erkunden lässt, spielt dabei eine ganz wichtige Rolle. Schließlich soll doch jeder sein ganz individuelles und intensives Naturerlebnis während seiner Reise bekommen.

Bepackt mit Katalogen, massig Informationsmaterial und einem riesigen Wissensschatz, jedoch leider noch ohne eine Eismaschine, machen wir uns auf in bisher unbekanntes Territorium. Unsere Driftstation errichten wir in Halle 25 am Stand 127.

Natürlich lassen wir uns es nicht nehmen, fleißig Vorträge zu halten – es soll ja schließlich jeder erfahren, dass die Polargebiete eines der schönsten Reiseziele der Welt sind und definitiv ein unvergessliches Erlebnis bieten.

Unsere Experten vor Ort, die selbst Erfahrungen auf unseren Reisen sammeln konnten, berichten aus erster Hand und haben zu allen Fragen eine Antwort parat.

Aber es wird nicht nur geschwärmt und geschwafelt, auch die lieben Freunde und Helferlein sollen was zu hören bekommen. Mit kleinen Verkaufstips richten wir unsere Vorträge auch an Reisebüros- und Vermittler, denen das Land der eisigen Kälte noch etwas befremdlich erscheinen mag. Aber auch hier gilt: unser kleines Rudel steht Ihnen stets beratend und unterstützend zur Seite. Seien es geographische Fakten rund um Spitzbergen, Fragen zum Reiseablauf oder zur Reiseabwicklung – jeder ist bei uns ein gern gesehener Gast.

Uns liegt es sehr am Herzen, die Nachricht zu verbreiten, dass die Arktis und Antarktis tatsächlich noch bestehen (Hört! Hört!) und durch unsere Expeditionskreuzfahrten auf eine einzigartige Art und Weise besichtigt werden können. Deswegen ist es eine besondere Freude, wenn sich fleißige Blogger bei uns melden und einen Beitrag zu diesem faszinierenden Thema schreiben möchten. Shoutout! Um Bildmaterial muss man sich diesbezüglich keine Sorgen machen, wir helfen gerne aus! Auch bei fachlichen Themen sind wir froh, Ansprechpartner Nummer 1 zu sein. Also, wem schon die Pfoten jucken, wir warten heißhungrig auf Rückmeldungen…

Besonders das Thema Umweltschutz ist mal wieder deutlich präsent, durch die Folgen der Greenpeace Aktion „Free the Arctic“. Deswegen nutzen wir die ITB auch gleich um unser neues Expeditionsprinzip „Verantwortungsvolles Reisen gegen den Klimawandel“ vorzustellen. Mit gemeinsamen Partner unterstützen wir das Projekt „Root²Fruit – Bäume für die Arktis“, mit dem wir den CO₂- Ausstoß unserer Reisen kompensieren. Wer sich bei uns am Stand ein Bild der Polargebiete macht, weiß am Ende des Tages ganz genau, dass es sich lohnt diese Gebiete der Erde zu schützen. Alle weiteren wichtigen Informationen zum Projekt haben, wie sollte es anders sein, alle tatkräftigem Kollegen vor Ort.

Der Jackpot ist dann natürlich wenn wir fleißige Unterstützer finden. Auch wenn das mal wieder abgedroschen klingt und viele an dem Wahrheitsgehalt zweifeln: Jeder kann einen wichtigen Teil gegen den Klimawandel beitragen.

Wer also gerne die Eisbären in freier Wildbahn in Berlin besuchen möchte, ist herzlich eingeladen in der Zeit vom 05.03.-09.03.2014 in Halle 25, Stand 127 vorbei zuschneien.

Und keine Sorge, wir haben auch warme Getränke dabei 😉

Text: Kimberly Tahn

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.