Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Flora & Fauna

Andreas Kieling
Publiziert: Mittwoch, den 26. März 2014

Kielings wilde Welt

Ab dem 30.03.14 ist es wieder soweit und wir dürfen uns an den Bildern der neuen dreiteiligen Dokureihe „Terra X – Kielings wilde Welt“ erfreuen. Andreas Kieling begibt sich dabei auf eine Expedition rund um die Welt und in den abgelegensten Tierparadiesen gelingen ihm dabei unwahrscheinlich faszinierende Bilder. Die erste Folge läuft am 30.03. um 19:30 Uhr im ZDF. Der Tierfilmer Andreas Kieling

Kieling ist Dokumentarfilmer, Filmproduzent und Autor. Schon früh war er an der Natur, an Tieren und Abenteuerthemen interessiert. Mit 17 Jahren heuerte er als Seemann für Überseefahrten an, war als Berufsjäger tätig und verbrachte viel Zeit im Ausland. Als Dokumentarfilmer ist er seit 1991 tätig und seine Werke wurden vielfach ausgezeichnet und werden weltweit über den National Geographic Channel ausgestrahlt. Er gehört zu den bekanntesten und beliebtesten deutschen Tierfilmern. Durch die ZDF-Reihe „Terra X: Kieling – Expeditionen zu den Letzten ihrer Art“ erhielt er große Aufmerksamkeit und sein Dreiteiler „Abenteuer Erde –Yukon River – Der lange Weg zum Eismeer“ wurde mit dem Panda Award, dem Oscar der Tierfilme, ausgezeichnet.

Die neue Dokumentationsreihe Nun folgt also die Ausstrahlung seiner neusten Dokumentarreihe „Kielings wilde Welt“. Dabei sucht er gemeinsam mit Forschern und Spezialisten Gebiete der Erde auf, die unter extremen Umwelteinflüssen stehen und das Leben der Tiere dadurch stark bestimmt wird.  Er begibt sich in die Sumpfwälder des nördlichen Indiens zu den Panzernashörner und Wasserbüffeln; in die Mittelgebirgswälder und die Alpen; in die afrikanischen Balé Berge um die selten Äthiopischen Wölfe zu filmen und untersucht die Unterwasserwelt an der Shark Bay in Australien.

In der Antarktis Während seinen Abenteuern verschlägt es ihn auch auf die subantarktischen Inseln. Hier ist er auf den Spuren der außergewöhnlichen Inselwelt von Südgeorgien und den Falklandinseln. Nur 3700km vom Südpol entfernt, macht Kieling sich in Südgeorgien auf die Suche nach den Kolonien der Königspinguine – und wird mit einmaligen Aufnahmen belohnt. Durch einen Sturm hindurch erkämpft sich sein Team den Weg auf einen vergletscherten Berg und sie vernehmen seltsame Geräusche, wie Möwengeschrei und Geschnatter. Dem Geruch nach zu urteilen müsste man gleich inmitten einer Fischfabrik stehen, umgeben von Hühnerställen. Dann der Blick ins Tal: Eine halbe Million Königspinguine brüten und balzen  in „Pinguin-City“.  Am Strand liegen etliche Seeelefanten und bedingt durch die Paarungszeit, tragen einige Bullen Machtkämpfe aus. Im Wasser tummeln sich Delfine und Seeleoparden und erhoffen sich Nahrung. Mit dem Vogelexperten Klemens Pütz, bereist der Tierfilmer die Falklandinseln. Das Archipel umfasst ca. 450 Inseln und ist geprägt von baumlosen Gras- und Moorlandschaften. Hier, wo das Wasser sehr nährstoffreich ist, leben neben 3000 Menschen etliche Pinguine und Millionen Seevögel. Von Kieling bei seiner Arbeit begleitet, bestückt Pütz einige der bedrohten Felsenpinguine  mit Sendern, um alles über ihre Ernährungsgewohnheiten herauszufinden. Der Herrscher in dieser Vogelwelt ist der Schwarzbrauenalbatross – mit einer Flügelspannweite von bis zu 2,50 m kann er endlos lang am Himmel segeln. Das Team rund um Kieling begibt sich zu ihren riesigen Brutkolonien und können überwältigende Momente mit ihren Kameras aufnehmen.

Unterwegs mit Polar-Kreuzfahrten Die Bilder seiner Südgeorgien-Reise gelangen Andreas Kieling während einer Expeditionskreuzfahrt mit Polar-Kreuzfahrten. An Bord der MS Ocean Nova war er gemeinsam mit uns in der Antarktis unterwegs und erhielt so sein einzigartiges Filmmaterial. Er bereiste zusammen mit unseren Kunden unter anderem die Falklandinseln, Südgeorgien und die antarktische Halbinsel. Zu Beginn der Paarungszeit zeigen die Tiere ein spannendes, vielfältiges Verhalten und auch Sie haben die Möglichkeit mit einer Expeditionskreuzfahrt in die Antarktis den Pinguinen und Seevögeln persönlich zu begegnen. Wer unbedingt schnellstmöglich aufbrechen will, um sich die Bilder aus dem Fernsehen in natura anzusehen, kann mit den internationalen Abfahrten der MS Ioffe und MS Vavilov noch dieses Jahr loslegen.

An einer Neuauflage der deutschsprachigen „Kieling-Reise Spezial“ mit der MS Ocean Nova arbeiten wir noch. Alles Aktuelle hierzu und nähere Details erfahren Sie in unserem monatlich erscheinenden Newsletter, den sie gerne hier abonnieren können. Mit ein wenig Geduld, kann man sich dann tatsächlich auf die Spuren Kielings begeben und mit eigenen Augen sehen, was die Polargebiete zu bieten haben. Stöbern Sie doch einmal unsere Angebote zu den Antarktis-Reisen durch und lassen sich vom Polarvirus anstecken.

Alle Sendetermine der Dokumentationsreihe können auf unserer Homepage unter https://www.polar-kreuzfahrten.de/noch einmal nachgelesen werden. Hier finden Sie ständig aktuelle TV-Tipps zu spannenden Beiträgen rund um die Themen Arktis, Spitzbergen, Grönland und Antarktis. Diese machen allen Polar-Neulingen definitiv Lust auf „meer“ und lassen die alten Polarhasen in Erinnerungen an ihre eigene Zeit in den Polarregionen schwelgen.

Text: Kimberly Tahn

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.