Polar-Blog | Meldung aus der Kategorie: Spitzbergen: 14.06. – 23.06.2014

Papagaitaucher Spitzbergen
© Simon Bober
Publiziert: Dienstag, den 24. Juni 2014

Nachtrag vom Wochenende Teil 2

Tag 7 Im Kross- und Kongsfjord – 21.06.2014

Polar-Kreuzfahrten: Das nördlichste Postamt der Welt in Ny Ålesund wird häufig besucht.
Das nördlichste Postamt der Welt in Ny Ålesund

05:30 Uhr – zu so einer unchristlichen Uhrzeit lässt man sich ja eigentlich wirklich ungern wecken… Aber wenn es darum geht in der Arktis eine Zodiac-Cruise zu machen, sind alle schlagartig hellwach. In der 14. Juli Bucht beobachten wir Papageitaucher, brütende Nonnengänse und Dickschnabellummen. Mitten in den Felsen sitzen die Vögel und brüten dort zu Hunderten. Weiter geht der Weg zum 14. Juli Gletscher, der in den Sommermonaten äußerst aktiv ist, heute allerdings wenig von seiner Aktivität gezeigt hat.

Zurück an Bord gibt es endlich das ersehnte Frühstück – lange können wir uns jedoch nicht ausruhen, denn bald geht es bereits nach Ny Ålesund. Hier liegt auch die Stockholm an und wir können einen Blick an Deck erhaschen. Die Atmosphäre in diesem wirklich urig schönem, restauriertem Schiff ist ergreifend und man kann sich gut vorstellen, wie schön das Leben an Bord dort sein muss.

Zu Besuch bei den Forschern

In Ny Ålesund erheiterte uns Arne bei einer „City-Tour“ (hier leben vielleicht gerade einmal 300 Menschen im Sommer…) mit seinen Geschichten aus der Historie Svalbards. Nach einem ausgiebigen Souvenir-Shopping und Briefmarken-Stempeln im nördlichsten Postamt der Welt geht es wieder an Bord der Quest. Unser Mittagessen steht dort schon für uns bereit und wir benötigen die Stärkung, denn der Tag sollte noch lang werden.

Schneehühner wechseln ihr Gefieder je nach Jahreszeit Spitzbergen Reisen
Schneehühner tragen im Sommer braun

Wenig später landen wir auf der Blomstrand-Halbinsel an. Erneut eingeteilt in Gruppen beginnen die Wanderungen. Hier gibt es äußerst interessante Fakten zu der Geschichte, untermalt durch die Erzählungen von Arne (wie immer äußerst lustig) und den verrosteten Maschinen, die dort immer noch stehen. Bei der Wanderung entdecken wir ein Spitzbergen-Rentier, welches sich in gar keiner Weise von unserer Anwesenheit stören lässt, Schneehühner, die vollkommen auf ihrer Tarnung vertrauen und müssen durch Schneetiefen laufen, die den Abenteuer- und Expeditionscharakter hervorrufen.

Zurück an Bord haben wir nur wenig Zeit um uns aufzuwärmen und noch wärmer einzupacken, da auf uns einer 1 1/2 -stündige Zodiacfahrt wartet.

Entlang von beeindruckenden Felsformationen fahren uns die Guides mit den Zodaics entlang und bieten uns bereits einzigartige Fotomotive. Aber damit nicht gut – wir fahren außerdem in Höhlen hinein, die mit Wasserfällen und Schneedecken einfach nur fantastisch aussehen. In einer Höhle versammeln wir uns mit allen Gästen und allen Zodiacs und stimmen ein Kanonkonzert an „Theo – Spann den Wagen an….“ und lassen unsere allerseits guten Laune freien Lauf.

Mitsommer auf Spitzbergen – besser geht nicht

Polar Barbecue an Bord Polar-Kreuzfahrten Spitzbergen
Polar Barbecue

It‘s time for a Barbecue – zurück an Bord dann die Überraschung: Die Musik ertönt schon laut auf Deck 4, der Geruch des Grills steigt einem in die Nase und die Crew hält sich gut gelaunt draußen auf. Heute feiern wir eine Party! Es ist Mittsommer und unser vorletzter Abend der Reise – das muss einfach zelebriert werden. Viele haben sich nach dem leckeren Essen zu einer Runde Tanz entschlossen und die Stimmung war ausgelassen. So viel gelacht wie heute haben wir wohl die ganze Reise noch nicht. Immer noch steigt die Sause draußen und auch ich möchte diese tollen Momente nicht verpassen, denn das macht diese Reise einfach so unvergesslich. Also ein Prosit aus der Arktis, und weiter gehts 🙂

Text: Kimberly Tahn

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.